bildstreifen-campus

Rückschau

Alles ausblendenAlles einblenden

(Sommersemester 2016)

Anrechenbarkeit: Master Public Eonomics Schwerpunktbereich: Steuern und Sozialpolitik; Master Economics Vertiefungsbereich

Das Seminar hat sich intensiv mit den Ursachen von Armut und der Bekämpfung auseinandergesetzt. Im Zentrum standen dabei drei Themenblöcke: Armut in der Kindheit und Armutsprävention, Armut im erwerbsfähigen Alter und Armut im Alter. Das Seminar spannte somit einen Bogen zwischen dem Nutzen frühkindlicher Bildung für Kinder und Eltern, der Reformierung des Bafög, dem Mindestlohn und der Reformierung der Rente. 

Eine detaillierte Liste der einzelnen Themen finden Sie hier.

Direktlink

Wintersemester 2014/2015

Das Arbeitsangebot hängt von einer Vielzahl von individuellen und institutionellen Faktoren ab. Im Seminar wird untersucht, wie einzelne dieser Faktoren auf das Arbeitsangebot wirken. Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen z.B. die Ausgestaltung der sozialen Sicherungssysteme oder familienbezogene Regelungen und Leistungen (u.a. Elternzeit, Elterngeld). Darüber hinaus werden neue Erkenntnisse der ökonomischen Glücksforschung zu den individuellen Determinanten des Arbeitsangebots untersucht (z.B. Statuskonsum).

Weitere Informationen finden Sie hier

Direktlink

Wintersemester 2014/2015, Sommersemester 2011

Das Seminar betrachtete das Nutzenkonzept in der Ökonomie im Kontext von Auswahlmöglichkeiten, Erwartungen, relativen Vergleichen, sozialen Normen sowie Fairnesspräferenzen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Direktlink

Sommersemester 2014

Warum arbeiten wir Menschen? Die klassische Arbeitsangebotstheorie hat darauf eine einfache Antwort: Wir wollen konsumieren. Ansonsten bringt uns das Arbeiten vor allem „Kosten“ durch den Verlust an Zeit für andere Aktivitäten. Die Sicht der ökonomischen Glückforschung ist eine andere: Wenn Menschen arbeitslos werden, leiden sie weit mehr als es der Einkommensverlust erklären kann – und dies, obwohl sie Freizeit hinzugewinnen. Dies ist ein Beispiel von vielen, bei denen die ökonomische Glücksforschung eine neue Sichtweise auf ökonomische Modelle und ihre Annahmen eröffnet. Das Seminar Arbeit und Glück arbeitet einige Erkenntnisse dieses Forschungsgebietes auf, hinterfragt sie methodisch und erörtert den Erkenntnisgewinn für die Arbeitsmarktökonomik.

Das Seminar richtet sich an fortgeschrittene Bachelorstudenten, die sich für empirische Fragestellungen im Bereich Arbeitsmarktökonomik interessieren und sich mit einer ersten wissenschaftlichen Seminararbeit auf die Bachelorarbeit vorbereiten wollen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Direktlink

Sommersemester 2013

Weitere Informationen finden Sie hier.

Direktlink

Wintersemester 2011/2012

Im Wintersemester 2011/12 bot Dr. Christian Kastrop vom Bundesministerium der Finanzen (BMF) die Veranstaltung Architektur internationaler Wirtschaftsinstitutionen an. Ziel der Veranstaltung war es, den Studierenden einen Einblick in die Probleme der praktischen Wirtschafts- und Finanzpolitik zu bieten und sie insbesondere auf eine praktische Tätigkeit in Ministerien, bei anderen Akteuren im politischen Raum bzw. bei europäischen oder internationalen Institutionen vorzubereiten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Direktlink

Sommersemester 2011

PD. Dr. Matthias Benz, Wirtschaftskorrespondent der Neuen Zürcher Zeitung bot im Sommersemester 2011 erstmalig das Seminar „Angewandte Wirtschaftspolitik“ an. Im Seminar wendeten die Studierenden das ökonomische Argumentatrium auf aktuelle Fragen der Wirtschaftspolitik an. Ziel war zum einen eine intensive wissenschaftliche Diskussion, zum andern wurde das möglichst wirkungsvolle Vertreten ökonomischer Argumente eingeübt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Direktlink

Sommersemester 2010

Im Sommersemester 2010 bot Dr. Benny Geys vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) die Veranstaltung Ökonomische Theorie Politischer Entscheidungen an. Ziel der Veranstaltung war es, die Studierenden mit dem Handwerkszeug zur Analyse und Bewertung politischer Entscheidungsprozesse vertraut zu machen. Neben einem theoretischen Teil werden sich die Studierenden auch mit den aktuellen Forschungsfragen politischer Entscheidungsprozesse auseinandersetzen und müssen selbstständig ein themenrelevantes Projekt bearbeiten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Direktlink

Wintersemester 2008/2009

Weitere Informationen finden Sie hier.

Direktlink

Wintersemester 2008/2009

Das Seminar beginnt am 28. April 2008 und findet im wöchentlichen Rhythmus statt.  An jedem Termin wird ein Thema diskutiert. Ausnahme bildet der 7. Juli, an dem zwei Themen besprochen werden.

Die Seminararbeiten sind eine Woche vor dem Vortrag per Mail bei Herrn König einzureichen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Direktlink

Sommersemester 2007

Weitere Informationen finden Sie hier.

Direktlink