Erasmus

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union und fördert in diesem Rahmen die Mobilität von Einzelpersonen im Hochschulbereich.

Vorbereitungszeit

Bei einem Praktikum kann ein halbes Jahr Vorbereitungszeit ausreichen, bei einer Bewerbung im Rahmen von ERASMUS ca. 9 Monate. Wer ein einjähriges Auslandsstudium im außereuropäischen Ausland plant, sollte 15-18 Monate Vorlaufzeit einplanen. In jedem Fall gilt: Je früher die Bewerbung, desto vielfältiger die Möglichkeiten!

Bei Bachelor-Studiengängen ist ein Auslandsaufenthalt ab dem 3. Semester möglich, ratsam ist ein Austausch im 5. Semester! Bei Master-Studiengängen ist es empfehlenswert im 3. Semester für ein Semester ins Ausland zu gehen, ein Austausch ist hier aber ab dem 1. Semester möglich. Praktika sind jederzeit möglich, es ist jedoch empfehlenswert ein Auslandspraktikum an ein Auslandssemester anzuschließen.

Wichtige Informationen:

  • Praktika sind bereits ab 2 Monaten möglich und können während und nach Abschluss des Studiums gefördert werden.
  • Studierende können jetzt mehrfach, in jedem Studienzyklus (Bachelor, Master, Doktorat) bis zu 12 Monate, gefördert werden.
  • Die Einführung der internationalen Dimension ermöglicht Studierenden und Hochschulpersonal ab 2015 Mobilität aus aller Welt in den europäischen Erasmus-Raum und umgekehrt.
  • Studierende, die ihr gesamtes Masterstudium im europäischen Ausland absolvieren wollen, können dies ab Mitte 2015 mit einem zinsgünstigen Bankdarlehen tun.
  • Zur Verbesserung ihrer Fremdsprachenkompetenz werden den Studierenden für die fünf großen Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch) Online-Sprachkurse angeboten (www.erasmusplusols.eu).
  • Mobilitätsmaßnahmen können von einzelnen Hochschulen oder von Mobilitätskonsortien beantragt werden.

Weitere Informationen unter:

http://eu.daad.de/KA1

http://eu.daad.de/neu/info_studierende