MBM Alumni - Veranstaltungsrückblick

Master of Business Marketing

Auf dieser Übersichtsseite finden Sie Informationen und Programme einer Auswahl der letzten Veranstaltungen von MBM Alumni. Symposien und Workshops sind mittels der Logos zu erkennen.

Bitte beachten Sie, dass Informationen zu den aktuellen Veranstaltungen auf dieser Seite veröffentlicht werden.

EMBM.academy Workshop "Storytelling" am 10.05.2017

Was haben Steve Jobs und Steven Spielberg gemeinsam?


Sie sind gute Geschichtenerzähler, geniale Verführer. Sie verstehen die Kunst den Zuhörer auf eine Reise mit Bildern und Emotionen mitzunehmen. Und dabei für kurze Zeit den kritischen und sachlichen Verstand auszutricksen. Wenn Sie gute Geschichten erzählen, bauen Sie Vertrauensbrücken zu Ihren Zuhörern – zu ihren Kunden. Und wenn Sie Geschichten richtig nutzen, kommt Ihre Botschaft wirkungsvoller an und bleibt im Gedächtnis haften.
Das Geschichten erzählen – Storytelling – kann erlernt und strategisch im Unternehmen eingesetzt werden. Damit Sie die richtigen Geschichten erzählen können, laden wir Sie herzlich zur ersten EMBM.academy ein. Der Workshop „Storytelling“ wird am 10. Mai 2017 in Berlin im Seminaris CampusHotel Dahlem von 12:30 – 17:45 Uhr veranstaltet. Nach der Veranstaltung findet ein fakultatives Abendessen im Landgasthaus der Domäne Dahlem ab 18 Uhr statt (Selbstzahler).

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 10. Mai 2017 in Berlin begrüßen zu dürfen.

Workshop "Verhandlungsführung und Verhandlungsstrategien" am 18.-19. März 2016

Workshop

Inhalte:

Was sind die besten Verhandlungstaktiken? Wie hoch sollte mein Erstangebot sein? Wie verhalte ich mich, wenn die Verhandlung in einer Sackgasse steckt?

Mit dem Kompakt-Workshop Verhandlungsführung und Verhandlungsstrategien wollen wir Ihnen in konzentrierter Form wesentliche und bewährte Konzepte der Verhandlungsführung vorstellen und Antworten auf die oben genannten Fragen liefern. Am 18. und 19. März 2016 wird Prof. Dr. Ingmar Geiger durch den bewährten, zuvor fast immer ausgebuchten Workshop „Verhandlungsführung und Verhandlungsstrategien“ führen.

Hierfür ist der Workshop in vier große Teile gegliedert:

  1. Vorbereiten und Führen von Verhandlungen
  2. Distributive Verhandlungssituationen
  3. Integrative Verhandlungssituationen
  4. Verhandlungspsychologie
> Weitere Informationen finden Sie in diesem PDF-Dokument

Symposium "Solution Business: Wie man verhindert, dass Lösungen zum Problem werden" am 30. September 2016

Symposium

Inhalte:

Das Angebot von Lösungen und das Betreiben von Lösungsgeschäften haben in den letzten Jahren im
Rahmen Business-to-Business-Marketings zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dabei wird das Solution Business meist positiv eingeschätzt, da vermutet wird, dass es große Chancen zur Gewinnung nachhaltiger Wettbewerbsvorteile auf umkämpften und global immer mehr zusammenwachsenden Märkten bietet. Lösungsgeschäfte sind aber für die Anbieter mit zahlreichen operativen wie strategischen Herausforderungen verbunden, weshalb die in sie gesetzten wirtschaftlichen Erwartungen oft nicht erfüllt werden.


Vor diesem Hintergrund soll es das Ziel des Symposiums sein, den aktuellen Stand der Wissenschaft zum Solution Business zu beleuchten und Einblicke in die erfolgreiche Ausgestaltung von Lösungsgeschäften zu geben. Darüber hinaus sollen Lösungen auch aus der Perspektive der Kunden betrachtet werden, denn letztlich entscheiden sie ja darüber, ob solches Angebot sich am Markt durchsetzt oder nicht.

> Weitere Informationen finden Sie in diesem PDF-Dokument

Workshop "Doing Business in China" vom 9.-13. März 2015 in Beijing

Workshop

Inhalte:

Dieses erste und außergewöhnliche Seminar wird vom 9. bis 13. März 2015 im Rahmen unseres neuen Studienprogramms „China-Europe Executive Master of Business Marketing“ in den Räumen der Guanghua School of Management in Beijing im März stattfinden.
Wir können Ihnen und anderen interessierten eine Teilnahme an dem Seminar zu einem Sonderpreis anbieten. Im Preis sind nicht nur die genannten Vortragsmodule und ein Company Visit enthalten, sondern auch alle Übernachtungen (Einzelzimmer) vom 8. bis 14. März sowie die Mahlzeiten während der Seminartage (Kaffee-/Tee-Pausen, Mittagessen).

Sie erhalten am Ende des Workshops ein Zertifikat der Guanghua School of Management über die Teilnahme am Workshop. Selbst zu tragen sind also nur die Kosten für die An- und Abreise sowie für eventuell vorangehende und/oder nachfolgende Aufenthalte.

Die Guanghua School of Management gehört zu den führenden Business Schools in China und ist in mehreren auch internationalen Rankings als die Nr. 1 in China gelistet. Zudem verfügen die Dozentinnen und Dozenten über teilweise große internationale Erfahrungen in Wissenschaft und Praxis.

Das Programm und Informationen zu den Referenten finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Symposium “Industrie 4.0 = B2B Marketing 2.0?” am 25. September 2015

Symposium

Inhalte:

Symposium “ Industrie 4.0 = B2B Marketing 2.0? - Paradigmenwechsel im Zeichen
der vierten industriellen Revolution” am 25. September 2015
Die Wirtschaft steht an der Schwelle zur Industrie 4.0. Durch das Internet getrieben, wachsen reale und virtuelle Welt immer weiter zu einem Internet der Dinge zusammen. Die Kennzeichen der künftigen Form der Industrieproduktion sind die starke Individualisierung der Produkte unter den Bedingungen einer hoch flexibilisierten (Großserien-) Produktion, die weitgehende Integration von Kunden sowie Geschäftspartnern in Geschäfts- und Wertschöpfungsprozesse und die Verkopplung von Produktion und hochwertigen Dienstleistungen, die in sogenannten hybriden Produkten mündet.
Hieraus ergeben sich wichtige Fragegestellungen für das B2B Marketing: Welche Veränderungen, Chancen und Herausforderungen werden an Unternehmen gestellt? Wie wirkt sich eine immer stärkere Vernetzung der Wertschöpfungsketten auf die Aufgaben des B2B Marketings aus?
Ziel des Symposiums soll es sein, den aktuellen Stand der Wissenschaft mit praktischen Perspektiven von Unternehmen zu beleuchten und Einblicke zu geben, wie die vierte industrielle Revolution stattfinden wird und noch heute mitgestaltet werden kann. Hierzu werden Referenten aus der Praxis berichten, ebenso werden Grundlagen rund um das Thema Industrie 4.0 vermittelt. Zur Einstimmung auf das Thema, können wir Ihnen folgendes Video empfehlen:


Das Symposium richtet sich am 25. September 2015 an alle ehemaligen Teilnehmer/innen des Studiengangs EMBM/ Technischer Vertrieb sowie an interessierte Manager/innen aus dem Bereich Marketing und Vertrieb.

> Weitere Informationen finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Workshop "Verhandlungsführung und Verhandlungsstrategien" am 28. und 29. März 2014

Workshop

Inhalte:

Was sind die besten Verhandlungstaktiken? Wie hoch sollte mein Erstangebot sein? Wie verhalte ich mich, wenn die Verhandlung in einer Sackgasse steckt?

Mit dem Kompakt-Workshop Verhandlungsführung und Verhandlungsstrategien wollen wir Ihnen in konzentrierter Form wesentliche und bewährte Konzepte der Verhandlungsführung vorstellen und Antworten auf die oben genannten Fragen liefern. Am 28. und 29. März 2014 wird Prof. Dr. Ingmar Geiger durch den bewährten, zuvor immer ausgebuchten Workshop „Verhandlungsführung und Verhandlungsstrategien“ führen.

Hierfür ist der Workshop in vier große Teile gegliedert:

    1. Vorbereiten und Führen von Verhandlungen
    2. Distributive Verhandlungssituationen
    3. Integrative Verhandlungssituationen
    4. Verhandlungspsychologie
Das Programm und weitere Informationen finden Sie in diesem PDF-Dokument.


Symposium "Marketing Metrics - Marketing und Vertrieb messbar machen" am 26. September 2014

Symposium

Inhalte:

Das Thema Marketing Metrics bewegt viele Unternehmen über Jahrzehnte, jedoch stellt sich immer wieder erneut die Frage, wie kann man Marketing und Vertrieb messbar machen. Welche Ansätze gibt es, den Einsatz von Mitteln im Marketing messbar zu machen?
Ziel des Symposiums soll es sein, den aktuellen Stand der Wissenschaft mit praktischen Perspektiven von Unternehmen zu beleuchten und Einblicke zu geben, wie Marketing und Vertrieb messbar gemacht werden können. Hierzu werden Referenten aus der Praxis berichten, ebenso werden Grundlagen zur Messbarkeit von Marketing- und Vertriebsaktivitäten vermittelt.
Das Symposium richtet sich am 26. September 2014 an alle ehemaligen Teilnehmer/innen des Studiengangs Excecutive Master of Business Marketing/ Technischer Vertrieb sowie an interessierte Manager/innen aus dem Bereich Marketing und Vertrieb.

Das Programm und Informationen zu den Referenten finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Workshop "Vertragsmanagement" vom 22.-23. März 2013

Workshop

Inhalte:

Sie sind Profi in der Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen an Geschäftskunden. Aber gilt das auch für Ihre Organisation? Viele Unternehmen lassen "Geld auf dem Tisch" liegen weil sie die Angebots- und Abwicklungsphase nicht optimal durchführen. Ein in die Vertriebsstrategie eingebettetes systematisches und professionelles Vertragsmanagement kann hier eine wichtige Rolle spielen.

Mit dem Kompakt-Workshop Vertragsmanagement wollen wir Ihnen in konzentrierter Form wesentliche und bewährte Konzepte des internationalen Vertragsmanagements vorstellen. Wir gehen dabei von der Idee aus, dass der Kundenvertrag die Verwirklichung der Vertriebsstrategie darstellt. Im Workshop können Sie sich Antworten unter anderem auf die folgenden Fragen holen:

  • Welche Vertragsbestandteile eignen sich für eine "Win­Win" Lösung und welche gerade nicht?
  • Wie kann der Ertrag in Angebotsphase gesteigert werden und wie in der Abwicklungsphase gesichert?
  • Welche vertraglichen Risiken kann man quantifizieren – und wie?
  • Welche Vertragsklauseln kann man "den Juristen überlassen" und welche nicht?

 Der Workshop soll Ihnen aber nicht nur eine Standortbestimmung ermöglichen. Durch die angebotenen Konzepte – genauso wie durch die Diskussion mit Ihren Peers – werden Sie konkrete Anregungen erhalten, wie Sie Ihren Vertriebserfolg steigern und sichern können.

Inhalte:

Im Workshop werden durch verschiedene Methoden wie Vortrag, Rollenspiel und Diskussionen die folgenden inhaltlichen Punkte adressiert:

Die vier Phasen des Vertragsmanagements

  • Angebotserstellung: Vertragsparteien, Vertragsbestandteile, Management von zukünftigen 
Eventualitäten, Anhänge
  • Vertragsverhandlung: Angebotsabgabe, externe Verhandlung, interner Prozess 
(Risikoquantifizierung, Genehmigung)
  • Vertragsausführung: Wirksamwerden, Vertragserfüllung und Sachmängelhaftung, Claim- 
Management, Konfliktmanagement
  • Controlling: Analyse des Vertragsmanagements
Das Programm und Informationen zu den Referenten finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Symposium "Internationalisierung in Marketing & Vertrieb" am 27. September 2013

Symposium

Inhalte:

Das Thema Internationalisierung bewegt nach wie vor einen Großteil deutscher Unternehmen: Nach aktuellen Statistiken sind vor allem allem gesetzliche und bürokratische Hürden, wie ebenso regionale Ausrichtungen und finanzielle Faktoren Hemmnisse für die Internationalisierung von mittelständischen Unternehmen.

Ziel des Symposiums soll es sein, die Internationalisierung im Marketing & Vertrieb aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten und Einblicke zu geben, wie eine erfolgreiche Internationalisierung im Marketing & Vertrieb aussehen könnte. Hierzu werden Referenten aus der Praxis berichten, ebenso wie Grundlagen der Internationalisierung von Unternehmen vermittelt.

Das Symposium widmet sich am 27. September 2013 u.a. den Themen „Internationalisierung persönlich: My life as an expat“, „Internationalisierung als Strategie der Marktführerschaft in der Nische“ und „Internationalisierung mit einer local management strategy“. Es richtet sich an alle ehemaligen Teilnehmer/innen des Studiengangs Excecutive Master of Business Marketing/ Technischer Vertrieb sowie an interessierte Manager/innen aus dem Bereich Marketing und Vertrieb.

 Das Programm und Informationen zu den Referenten finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Workshop "International Business Ethics" vom 30.-31. März 2012

Workshop

Einführung:

Sie haben von einem Kunden einen Vorschlag zu hören bekommen, der Ihnen ein wenig anrüchig vorkommt? Sie verfügen über vertrauliche Informationen, die einer geschätzten Kollegin von Ihnen sehr hilfreich sein könnten, die Sie aber eigentlich nicht weitergeben dürfen? Sie planen ein Projekt, von dem Gruppen mit teils deutlich divergierenden Interessen betroffen sein werden und bei dem Probleme schon vorhersehbar sind? In allen Fällen werden Sie mehr oder minder stark von Gewissenskonflikten betroffen sein und sich vielleicht fragen, wie eine richtige Entscheidung aussehen kann.

Mit solchen Situationen beschäftigt sich die Wirtschaftsethik, das Thema des nächsten MBM Alumni-Workshop 2012. Am 30. und 31. März 2012 können Sie sich auf spielerische Art und Weise und in einer lockeren Atmosphäre mit solchen und ähnlich schwierigen Fragen auseinandersetzen.

Inhalte:

Die Wirtschaftsethik ist, besonders im internationalen Kontext, ein zunehmend wichtiges Thema nicht nur für Entscheider mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund, sondern für alle (angehenden) Führungskräfte, die mit täglichen ethischen Herausforderungen und Entscheidungen konfrontiert werden, und einen Sinn für die moralische Dimension Ihres Handelns entwickeln wollen und müssen.

Kernpunkte des stark interaktiven Seminars sind:

  • Begriff und Stellenwert der Ethik im Kontext des internationalen Handelns im wirtschaftlichen Bereich, insbesondere im Kontext anderer Kulturen
  • Philosophische „Linsen“ der Ethik: Kant, die Utilitaristen, Aristoteles, der Konfuzianismus
  • Ethik am Arbeitsplatz, z.B. Informationsweitergabe, Vertraulichkeitsregelungen, Unterstützung unter Kollegen, Interessenskonflikte, Internet, Schmiergeldzahlungen und Beziehungsmanagement
  • Ethik in Verhandlungen, z.B. schmutzige Tricks und Manipulationen, Machtspiele, Informationsmanagement, Ethik und Kultur
  • Corporate Social Responsibility (CSR): die drei Bereiche der CSR, Anspruchsgruppen, Interessenausgleiche

Die genauen Aspekte und Fragestellungen werden durch eine kurze Vorabfrage unter den Teilnehmer/innen festgelegt. Alle Themenfelder werden durch eine stark interaktive Form (u.a. Rollenspiele, Gruppenarbeit) vermittelt.

Insbesondere die Themen Ethik in Verhandlungen und Corporate Social Responsibility stellen einen guten Aufbau auf den MBM Alumni Workshop „Verhandlungsführung und Verhandlungsstrategien“ dar.

Referent:

Dr. Mark Young ist unabhängiger Publizist, Trainer und Berater, und verfügt über eine langjährige praktische und akademische Erfahrung im Bereich von Verhandlungsführung, Mediation und Konfliktmanagement. Seine theoretische Arbeit (u.a. Dr. phil. an der Humboldt Universität zu Berlin, Fellow der Harvard University) wurde ergänzt durch die praktische Erfahrung, die er als Verhandler (US Department of Commerce) und auch im Bereich Corporate Finance und Mergers und Akquisitionen in den USA und in Europa (McKinsey, Price Waterhouse) sammeln konnte. Als Trainer arbeitet er aktuell u.a. für die esmt European School of Management and Technology in Berlin, die Kühne Logistics University in Hamburg und andere renommierte Business Schools weltweit. In seiner Trainertätigkeit arbeitet er gerne mit (Rollen- und anderen) Spielen. Seine Trainings- und Beratungsaktivitäten hat er in seiner Firma Rational Games (www.rationalgames.com) gebündelt.

Symposium "Social Media im B-to-B" am 28. September 2012

Symposium

Inhalte:

Das Thema Social Media bewegt den Großteil deutscher Unternehmen: Die Top 30-DAX-Konzerne sind mittlerweile alle auf Facebook. 74% aller deutschen Unternehmen führen nach Angaben des BVDM (2011) Social Media Aktivitäten durch. Diese Fakten geben einen Einblick in die Relevanz des Themas Social Media, was nicht zuletzt in der letzte Umfrage unter den ExecMBM-Alumni zu einem der wichtigsten Themen gewertet wurde.

Ziel des Symposiums soll es sein, Social Media speziell aus der Business-to-Business Perspektive zu beleuchten: Welche Bedeutung hat Social Media im Allgemeinen im B-to-B und im Speziellen im Vertrieb? Welche Möglichkeiten und Chancen bietet diese Technologie, aber auch welche Risiken sind damit verbunden?

Das Symposium „Social Media im B-to-B“ setzt sich am 28.9.2012 u.a. mit diesen aktuellen Fragen rund um das Thema Soziale Netzwerke im Business-to-Business Bereich auseinander. Es richtet sich an alle ehemaligen Teilnehmer/innen des Studiengangs Excecutive Master of Business Marketing/ Technischer Vertrieb sowie an interessierte Manager/innen aus dem Bereich Marketing und Vertrieb.

Workshop "Verhandlungsführung und Verhandlungsstrategien" am 04.-05. November 2011

Workshop

Inhalte:

1. Vorbereiten und Führen von Verhandlungen

Die Basis

"80% der Arbeit für ein gutes Verhandlungsergebnis fließt in die Verhandlungsvorbereitung". Im Rahmen einer ersten Fallstudie werden deshalb Grundlagen professioneller Verhandlungsvorbereitungen und -führung thematisiert.

 

2. Distributive Verhandlungssituationen

Vergrößern des eigenen Anteils am "Verhandlungskuchen"

Die einfachste Klasse von Verhandlungsmodellen - so genannte Nullsummenspiele - werden im zweiten Teil des Workshops analysiert. In diesen distributiven Verhandlungen wird ein "Verhandlungskuchen" mit unveränderlicher Größe zwischen den Parteien aufgeteilt - Interessen der Verhandelnden sind diametral entgegengesetzt. Die Teilnehmer erhalten Einblicke in effektive Strategien, um den eigenen Verhandlungsgewinn zu maximieren.

 

3. Integrative Verhandlungssituationen

Vergrößern des gesamten "Verhandlungskuchens"

Die meisten Verhandlungen sind keine Nullsummenspiele - die Größe des zu verteilenden „Kuchens“ ist variabel. Einige Abkommen können somit für beide Parteien von Vor- und Nachteil sein. Das Konzept pareto-optimaler (integrativer) Verträge wird erläutert, zudem erhalten die Teilnehmer einen Überblick über integrative Verhandlungsstrategien zur Vergrößerung des zu verteilenden "Kuchens". Im Rahmen dieses Models bietet eine komplexere Verhandlung, wahlweise eine Tarif-, Verkaufs- oder Einstellungsverhandlung, die Möglichkeit, die neu erworbenen Fähigkeiten zu testen.

 

4. Verhandlungspsychologie

Manipulationsmechanismen und Abwehrstrategien

In diesem Modul des Workshops erhalten die Teilnehmer Einblicke in verhandlungspsychologische Mechanismen. Evolutionspsychologische Modelle und deren Auswirkungen auf den Verhandlungserfolg stehen dabei im Vordergrund. Psychologische Tricks wie die "Fuß-in-die-Tür-Technik", die "Tür-ins-Gesicht-Methode" oder künstliche Knappheit werden diskutiert. Ziel ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzten, Manipulationsversuche am Verhandlungstisch zu erkennen und abzuwehren.