Theorie-Praxis-Transfer

Ein besonderer Akzent der MBM-Studiengänge liegt auf der Umsetzung der Studieninhalte in die praktische Anwendung:

 

 

Vorträge und Praxisfallstudien (Theorie-Praxis-Transfer I)

Auf den Präsenzseminaren werden Sie über Vorträge in ein bestimmtes Thema theoretisch eingeführt, zum Beispiel zu den Besonderheiten des Dienstleistungsmarketings. Durch die kleine Gruppengröße (max. 40 Teilnehmer/innen) ist schon hier ein intensiver Austausch mit den Dozenten und anderen Studierenden gewährleistet. Zusätzlich sichern zahlreiche Vorträge von Marketing- und Vertriebs-Entscheidern aus Bereichen wie Telekommunikation, Chemie, Anlagenbau oder Unternehmensberatung die praktische Relevanz der Themen. Im Anschluss werden gemeinsam mit anderen Studierenden anhand von Praxisfallstudien reale Marktsituationen analysiert und konkrete Lösungskonzepte erarbeitet.

Einsendeaufgaben (Theorie-Praxis-Transfer II)

Die Vertiefung der Inhalte erfolgt in den Fernstudienphasen anhand von Lehrtexten, Übungsaufgaben und Einsendeaufgaben. Lehrtexte umfassen in etwa 50 bis 100 Seiten und sind durch Beispiele praxisorientiert gestaltet. Die Übungsaufgaben und Einsendeaufgaben dienen der Kontrolle, ob Sie die Lehrtexte bearbeitet und verstanden haben.

Mit Bearbeitung der Einsendeaufgaben können Sie schon im Verlaufe des Studiums einen direkten Nutzen für Ihre berufliche Praxis ziehen: Wo immer die Themenstellung des Lehrtextes es ermöglicht, ist eine Einsendeaufgabe so formuliert, dass Sie die Lehrtextinhalte auf ein Problem Ihrer beruflichen Praxis übertragen können.

Masterarbeit als Praxisprojekt

Die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen an Geschäftskunden bedeutet in der Praxis sehr oft Projektarbeit. Marktforschung, Produkteinführung und Auslandsmarkterschließung sind typische Beispiele. Auf diese Herausforderung werden Sie durch die Masterarbeit vorbereitet. Grundlage der konzeptionellen Ausgestaltung sind die aktuellen Erfordernisse der betrieblichen Praxis. Maxime bei der Themenwahl ist die konkrete praktische Verwendbarkeit der Ergebnisse. So überrascht es nicht, dass ein Großteil der verfassten Masterarbeiten in die Praxis umgesetzt wird.