Studiengang Volkswirtschaftslehre ab WiSe 12/13

Bachelor of Science Volkswirtschaftslehre:
Studienstruktur, Studienverlaufsplan, Vertiefungsgebiete

Sehr geehrte Studierende, sehr geehrte Studieninteressenten,

auf dieser Website möchten wir Ihnen weiterführende Informationen zum Bachelor-Studiengang Volkswirtschaftslehre (VWL) geben.

Studieninhalte der alten Ordnung finden Sie hier:

Die folgende Übersicht zeigt den exemplarischen Studienverlaufsplan ab WiSe 16/17. Weitere Informationen über die jeweiligen Module entnehmen Sie der Studienordnung und Prüfungsordnung (Stand 13.07.2016):

Semester                 Leistungspunkte (LP)

  6
SoSe
Vertiefung/
Spezialisier.
Wahl 1/2/3
(6 LP)
Vertiefung/
Spezialisier.
Wahl 1/2/3
(6 LP)

Bachelor- Arbeit (12 LP)

Module
aus den
Kompetenz-
bereichen
(10 LP)
  5
WiSe
Vertiefung/
Spezialisier.
Wahl 1/2/3
(6 LP)
Vertiefung/
Spezialisier.
Wahl 1/2/3
(6 LP)
Vertiefung/
Spezialisier.
Wahl 1/2/3
(6 LP)
Vertiefung/
Spezialisier.
Wahl 1/2/3
(6 LP)
  4
SoSe
Vertiefung/
Spezialisier.
Wahl 1
(6 LP)
Vertiefung/
Spezialisier.
Wahl 2
(6 LP)
Vertiefung/
Spezialisier.
Wahl 2
(6 LP)
Vertiefung/
Spezialisier.
Wahl 3
(6 LP)
Berufspraktikum
(5-15 LP)

ggf. Module
aus den
Kompetenz-
bereichen
(ggf. 10 LP)
  3

WiSe

Grundlagen der Makroökonomie
(6 LP)
Schließende Statistik
(6 LP)
Vertiefung/
Spezialisier.
Wahl 1
(6 LP)
Grundlagen externer
Unternehmens-
rechnung
(6 LP)
  2
SoSe
Grundlagen der Mikroökonomie (6 LP) Einführung in die Statistik
(6 LP)
Investition u. Finanzierung
(6 LP)
Privat-
recht
(6 LP)
Modul aus den
Kompetenz-
bereichen
(5 LP)
   1

WiSe
Einführung in die VWL (6 LP) Mathematik (6 LP) Grundlagen der Betriebswirt-
schaftslehre (6 LP)
Management 
(6 LP)
Öffentliches
Recht (6 LP)

Die gelb, orange, blau und lila markierten Module sind Pflichtbereiche, die von jedem Studierenden zu absolvieren sind.

Die grau markierten Bereiche sind ABV-Module, die von den Studierenden aus dem angebotenen Programm im Rahmen der Prüfungs- und Studienordnung der Allgemeinen Berufsvorbereitung gewählt werden können.

Die gelb markierten Bereiche (Vertiefungsgebiete) sind Wahlpflichtbereiche, die von den Studierenden aus dem angebotenen Programm im Rahmen der Prüfungs- und Studienordnung gewählt werden können. Derzeit stehen folgende Vertiefungsgebiete zur Wahl:

Vertiefungsgebiete

Module

Volkswirtschaftstheorie

- Spieltheorie
- Monetäre Außenwirtschaftstheorie
- Außenhandelstheorie- und politik
- Wirtschaftswachstum
- Volkswirtschaftliche Rechnungssysteme
- Dogmengeschichte
- Mikroökonomie
- Makroökonomie
- Entscheidungstheorie
- Volkswirtschaftstheorie (Spezialmodul)
- Volkswirtschaftstheorie: Ausgewählte Fragestellungen
- Grundlagen und Kontroversen der Marxistischen Wirtschaftstheorie

Wirtschaftspolitik und Finanzwissenschaft

- Wohlfahrtsstaat und Globalisierung
- Europapolitik
- Arbeitsrecht
- Handels- und Gesellschaftsrecht
- Einführung in die Arbeitsmarkttheorie
- Umweltökonomik
- Wirtschaftsgeschichte
- Staat und Allokation
- Finanzwissenschaftliche Steuerlehre
- Wirtschaftspolitik
- Finanz- und Wirtschaftspolitik (Spezialmodul)
- Finanz- und Wirtschaftspolitik: Ausgewählte Fragestellungen

Quantitative Methoden

- Einführung in die Ökonometrie
- Statistische Modellierung
- Einführung in die Zeitreihenanalyse
- Einführung in die Mikroökonometrie
- Stichprobenverfahren
- Quantitative Methoden (Spezialmodul)
- Angewandte Zeitreihenökonometrie (Spezialmodul)
- Quantitative Methoden: Ausgewählte Fragestellungen

Spezialmodul:
Die in den Vertiefungs- und Spezialisierungsgebieten angebotenen Spezialmodule dienen der Vermittlung eigenständig wissenschaftlichen Arbeitens und empfehlen sich zur Vorbereitung auf die Bachelorarbeit.