Grundlagen der empirischen Forschung

Prof. Dr. Sascha Raithel

 

Qualifikationsziele:

Die Studentinnen und Studenten verfügen nach erfolgreichem Abschluss dieses Moduls über die folgenden Kompetenzen: Verständnis und kritische Reflexion von wissenschaftlichen Untersuchungen, die mit Hilfe des üblichen methodischen Instrumentariums der empirischen Forschung zu Stande gekommen sind; Selbstständige Konzipierung von empirischen Untersuchungen für bestimmte Untersuchungszwecke; Interpretation von Ergebnissen empirischer Untersuchungen einschließlich der Umsetzung von Ergebnissen für Praxis-Probleme; klare und breit verständliche Darstellung von Methodik und Ergebnissen empirischer Untersuchungen.

 

Inhalte:

Im Modul werden die wissenschaftstheoretischen Grundlagen empirischer Management- und Marketingforschung vermittelt. Hinsichtlich der Methoden stehen Untersuchungsdesigns, Stichprobenziehung, Interviewtechniken und Messmethoden, Reliabilität und Validität von Daten, Experimente sowie ein Statistik-Repetitorium (einschl. Grundzüge der Varianz- und Regressionsanalyse) im Vordergrund. In der Übung werden die Inhalte u.a. durch Referate vertieft, ergänzt und reflektiert.

 

Lehr- und Lernformen

Präsenzstudium

(Semesterwochenstunden = SWS)

Formen aktiver Teilnahme

Seminaristischer Unterricht

2

Aktive mündliche Beteiligung, Beantwortung von Diskussionsfragen, Diskussion von Anwendungsproblemen

Übung

2

Kurzvorträge mit Diskussion und schriftlicher Zusammen­fassung von Studierenden,

Diskussion von Literatur und Anwendungsbeispielen

 

Lehr- und Lernformen

Modulprüfung

Pflicht zu regelmäßiger Teilnahme

Seminaristischer Unterricht

Klausur (90 Minuten) und Vortrag (ca. 15 Minuten)

ja

Übung

ja

Leistungspunkte: 6 LP

Veranstaltungssprache

Deutsch

Häufigkeit des Angebots

jedes Wintersemester