Management interorganisationaler Beziehungen

Prof. Dr. Jörg Sydow

 

Qualifikationsziele:

Die Studentinnen und Studenten verstehen die besonderen Chancen und Probleme, die sich für Organisationen, insbesondere für Unternehmungen, aus der Zusammenarbeit mit anderen Organisationen ergeben. Sie sind in der Lage, ihre methodischen Voraussetzungen als auch die zugrunde liegenden Paradigmen kritisch zu reflektieren und können komplexe Sachverhalte in Fallstudien unter Verwendung der kennengelernten theoretischen Konzepte strukturiert darstellen und erläutern. Sie können wissenschaftlich fundiert einschätzen, wie die Chancen-Risiko-Relation durch ein bewusstes Management interorganisationaler Beziehungen ver­bessert werden kann und sind in der Lage, die potenziellen Wirkungen des Managements interorganisationaler Beziehungen in weiterem Kontext (Wirtschaftsordnung, Gesellschaft, Ethik usw.) zu reflektieren. Sie besitzen die Fähigkeit, die Wissensgebiete des Managements interorganisationaler Beziehungen mit Fragen der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre und des Marketings zu verbinden.

 

Inhalte:

Das Modul vermittelt Einsichten in das Management interorganisationaler Beziehungen in diesem Kurs zum einen mit Hilfe ökonomischer und (inter-) organisationstheoretischer Ansätze, zum anderen aber auch durch einen Blick in die Praxis – insbesondere anhand von Fallstudien. Die Inhalte sind im Einzelnen: verschiedene theoretische Perspektiven auf Interorganisationsbeziehungen; Typen von Interorganisationsbeziehungen, insbesondere Strategische Allianzen und Netzwerke; Regionale Netzwerke und Cluster; Globale Produktionsnetzwerke und Projektnetzwerke; Praktiken der Selektion, Allokation, Regulation und Evaluation.

 

 

Lehr- und Lernformen

Präsenzstudium

(Semesterwochen-stunden = SWS)

Formen aktiver Teilnahme

Seminaristischer Unterricht

2

Aktive mündliche Beteiligung,

Erstellung von Handreichungen als Diskussionsgrundlage

Übung

2

Bearbeitung von Fallstudien und Präsentation entsprechender Lösungen; verhaltensorientierte Übungen

Lehr- und Lernformen

Modulprüfung

Pflicht zu regelmäßiger Teilnahme

Seminaristischer Unterricht

Hausarbeit (ca. 6.000 Wörter) mit Erstellung einer Zusammenfassung (ca.1.000 Wörter)

ja

Übung

ja

Leistungspunkte: 6

Veranstaltungssprache

Deutsch

Häufigkeit des Angebots

jedes Sommersemester