Leistungsnachweise/Bescheinigungen und Beglaubigungen

Gemäß der Verwaltungsgebührenordnung des Landes Berlin vom 24. November 2009 werden für folgende Unterlagen Gebühren berechnet:

Zweitschrift Zeugnis: 12,27 €
Zweitschrift Urkunde: 12,27 €
Zweitschrift Diploma Supplement, je angefangene Seite: 12,27 €
Beglaubigung Abschlussdokument, je: 5,00 €
Beglaubigung für den Gebrauch im Ausland (auf Original): 11,00 €
Bescheinigungen (s.u.) bis zu jeweils 5 Exemplaren pro Semester: unentgeltlich
Bescheinigung ab dem 6. Exemplar pro Semester: 6,14 €

Bankverbindung:

Freie Universität Berlin
Bankinstitut: Berliner Bank AG
BLZ: 100 708 48
Kontonummer: 0513128900
IBAN: DE67 10070848 0513128900
BIC: DEUTDEDB110
Verwendungszweck: 01000/11101-012/10000000/Ihre Matrikelnummer/ X

Für das X setzen Sie bitte die gewünschte Art der Zweitschrift, Beglaubigung oder Bescheinigung ein (z.B. Beglaubigung Zeugnis etc.) Sobald die Gebühr auf dem o.g. Konto eingegangen ist, werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Prüfungsbüros diese fertigen und Ihnen anschließend zusenden (auf Wunsch können Sie diese auch während der Sprechzeiten Dienstag- Donnerstag 10.30-12.30 Uhr abholen).

Für Beglaubigungen von Abschlussunterlagen ist es zusätzlich erforderlich das die Originale im Prüfungsbüro vorgelegt werden. Wir empfehlen Ihnen, vorab die Überweisung zu tätigen und anschließend (bitte planen Sie eine Bearbeitungszeit von mindestens 7 Werktagen ein) in die Sprechstunde des Prüfungsbüros zu kommen.

Bitte beachten Sie, dass die Gebühr tatsächlich auf dem Konto eingegangen sein muss, damit das Prüfungsbüro Ihnen die Unterlagen aushändigen bzw. zusenden kann. Das Vorlegen eines ausgedruckten Überweisungsbelegs ist hierfür nicht ausreichend.

 


Sämtliche Bescheinigungen (Ausnahme siehe unten) werden ausschließlich in der Sprechstunde (max. 5 Exemplare) erstellt und übergeben oder nach Einreichen (Türbriefkästen) eines frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag an Sie versandt.

AUSNAHMEN:

- Abschlussbescheinigung inkl. Durchschnittsnote (wenn alle Leistungen erbracht und benotet)

- 2/3-Bescheinigung (siehe Leistungsübersicht) bei mehr als fünf Exemplaren (bzw. Bescheinigung zur Bewerbung für einen Masterstudiengang für die alte Studien- und Prüfungsordnung)

- Leistungsnachweis für das BAföG (Formblatt 5)

Eine Abholung dieser Unterlagen ist nicht möglich.

Bitte geben Sie in jedem Fall immer Ihre Matrikelnummer an.

Für alle Leistungsnachweise (da mehrere Seiten) bitte einen frankierten (mind. 1,45€) und an Sie adressierten A4-Rückumschlag einreichen.

Für alle anderen Bescheinigungen reicht ein C6-Umschlag mit entsprechender (mind. 0,62€) Briefmarke


 
Leistungsnachweise (jeweils ab dem 6. Exemplar pro Semester kostenpflichtig, außer Formblatt 5)

Sobald Sie Prüfungsleistungen erbracht haben und diese verarbeitet und von Campus Management als abgeschlossen generiert wurden, können Sie die Leistungen einsehen und vom Prüfungsbüro bestätigte Exemplare beantragen. (Bitte reichen Sie keine von Ihnen selbst ausgedruckte Bescheinigungen ein) Folgende Leistungsnachweise sind möglich:

  • Leistungsübersicht (inkl. der Durchschnittsnote):
    Allgemeine Übersicht über alle bestandenen und abgeschlossenen Leistungen --> Leistungsübersicht erweitert: Wie gehabt aber inkl der angemeldeten Module und auf Wunsch auch der Fehlversuche
    Die Leistungsübersicht ist i.d.R. auch das benötigte Dokument für die Bewerbung zu einem Masterstudiengang. Weitere Informationen erhalten Sie bei der jeweiligen Hochschule.
  • Bescheinigung über allgemeinen Leistungsstand (inkl. der Durchschnittsnote):
    Zusammenfassung der wichtigsten Daten (Credits, Fachsemester, voraus. Gesamtnote)
  • Leistungsnachweis für das BAföG (Formblatt 5):
    Bestätigung über erbrachte Leistungspunkte für das 3. bzw. 4. Fachsemester (wird nicht in der Sprechstunde ausgefüllt)


Sonstige Bescheinigungen - welche gibt es? (jeweils ab dem 6. Exemplar pro Semester kostenpflichtig, außer Praktikumsbescheinigung)

  • Unbedenklichkeitsbescheinigung:
    Wenn Sie an eine andere Universität oder Fachhochschule wechseln möchten, benötigen Sie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, d. h. einen Nachweis darüber, dass Sie keine Prüfung endgültig nicht bestanden haben und weiterhin Prüfungsanspruch besteht.
  • Praktikumsbescheinigung:
    Viele Praktikumsbetriebe benötigen eine Bescheinigung, dass es sich in Ihrem Studiengang um ein Pflichtpraktikum handelt. Wenn das Vorlegen der Studien- und Prüfungsordnung nicht ausreicht, erstellen wir auch diese für Sie. Diese Bescheinigung wird einmalig während Ihres Studiums ausgstellt.
    Alternativ können Sie eine individuelle Bescheinigung mit den Angaben des Praktikumsbetrieb und/oder des Zeitraumes des Praktikums erhalten.
  • Abschlussbescheinigung:
    Da die Erstellung der Abschlussunterlagen in der Regel einige Wochen dauert, benötigen viele Universitäten/Arbeitgeber  für die Bewerbung/Einstellung eine Bescheinigung darüber, dass Sie Ihren Studiengang erfolgreich abgeschlossen haben. Diese ist erst möglich, wenn wirklich alle Module erfoglreich abgeschlossen wurden.
    Da wir i.d.R. die Abschlussunterlagen schneller erstellt haben als angegeben, bitten wir die Abschlussbescheinigung erst mit Ablauf von zwei Wochen nach Antragstellung der Abschlussdokumente zu beantragen.
  • Bescheinigung über den Klausurrhythmus:  Diese Bescheinigung bestätigt, dass fast alle Module im jährlichen Rhythmus angeboten werden und die Wiederholungsklausuren zu Beginn des darauffolgenden Semesters stattfinden.


Englische Bescheinigungen

Sollten Sie englische Bescheinigungen (Leistungsnachweise etc.) benötigen, erstellen Sie diese bitte selbst und reichen Sie mit einem frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag im Prüfungsbüro (Türbriefkästen) ein. Wir werden diese auf Vollständigkeit und Richtigkeit prüfen, bestätigen und an Sie zurücksenden. Bis zu fünf Exemplare werden in der Sprechstunde kontrolliert und bestätigt.

Was müssen Sie beachten?

Die englische Leistungsübersicht darf nicht weniger und nicht mehr abgeschlossene Module enthalten als im Noten- und Punktekonto eingetragen. Nur abgeschlossene Module werden bestätigt. Angemeldete oder nicht bestandene Module müssen nicht mit angegeben werden.



Bescheinigung zur Bewerbung bei einem Masterstudiengang (jeweils ab dem 6. Exemplar pro Semester kostenpflichtig)

Für Bewerbungen zu Masterstudiengängen wird zusätzlich zu der Leistungsübersicht inkl. der Durchschnittsnote, oft der voraussichtlichte Abschluss benötigt. In diesem Fall gibt es vom Prüfungsbüro extra eine Bescheinigung, in der folgende Daten enthalten sind:

  • Persönliche Daten (Name, Matrikelnummer, Studiengang)
  • voraussichtlicher Abschluss: Semesterangabe (es wird kein genaues Datum angegeben)

Diese Bescheinigung wird nur auf ausdrücklichem Wunsch ausgestellt.


Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der zu bearbeitenden Menge in der Sprechstunde nicht mehr als fünf Bescheinigungen erstellen. Sofern Sie für Ihre Bewerbungen eine höhere Anzahl an Bescheinigungen benötigen, reichen Sie uns bitte einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten A4-Rückumschlag ein.

Beachten Sie dringend die Bewerbungsfristen und beantragen Sie die Bescheinigung rechtzeitig im Prüfungsbüro. Für zu spät eingereichte Unterlagen können wir keine Garantie für den rechtzeitigen Versand geben.

---

Bescheinigungen zur Bewerbung bei einem Masterstudiengang für Studierende der alten Studien- und Prüfungsordnung, bei denen die Streichpunkteregelung noch greift, werden nicht in der Sprechstunde ausgestellt. Bitte reichen Sie einen frankierten und an Sie adressierten A4-Rückumschlag ein.