ASD | Entwicklung eines Screening-Instruments für Autismus-Spektrum-Störungen

Förderung:

ASD-Net

Ansprechpartner/in:
Florian Hauck

Die Diagnose von Autismus-Spektrum-Störungen gilt als schwierig, umfangreich und zeitintensiv. Damit effiziente Therapiemaßnahmen eingeleitet werden können, werden Methoden zur Schnellerkennung benötigt. Deshalb soll im Rahmen dieses Projekts ein Screening-Instrument für Autismus-Spektrum-Störungen entwickelt werden, welches den Diagnoseprozess vereinfacht und beschleunigt. Hierzu werden Datenanalysetechniken und Machine-Learning-Modelle eingesetzt, um geeignete Parameter und Einflussfaktoren zur Autismus-Diagnostik zu identifizieren. Als Datengrundlage werden Daten von Personen mit Autismus-Spektrum-Störungen von mehreren Kliniken in Deutschland verwendet. Das Ziel besteht darin, ein leicht einsetzbares Screening-Instrument zu entwickeln, welches Autismus-Spektrum-Störungen schnell und zuverlässig identifiziert.

Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit dem Forschungsverbund ASD-Net statt.

icon3_department_wirtschaftsinformatik
Visit www.or2017.de ...