Revenue Management Simulator

Beschreibung

Fluggesellschaften betreiben seit Jahrzenten eine mathematische Optimierung der Preise von Flugtickets bezeichnet als Revenue Management. Grundlage der Optimierung ist ein Prognosemodell für die Nachfrage und eine Preis-Mengen-Optimierung. Die Ergebnisse werden dann über die globalen Distributionssysteme verteilt und bestimmen die Preise z.B. auf den Webseiten von Buchungsportalen.

Um die Aufgabe der Optimierung durchführen zu können, werden bei größeren Fluggesellschaften durch Softwaresysteme täglich Terrabytes an Daten verarbeitet und Milliarden von Einstellungen und Preisschwellen bestimmt. Die Komplexität dieser Softwaresysteme ist dabei im Laufe der Jahre immer weitergewachsen – der Analyst vor dem Computer wurde aus den Augen verloren. Bei den meisten Fluggesellschaften sind die Analysten nicht mehr in der Lage, das System ordentlich zu kontrollieren. Software-Probleme mit Schäden in Millionenhöhe beweisen dies.

Ein Teil des Problems ist es, dass die Nutzer nicht adäquat trainiert werden können. Eine einmal getroffene Entscheidung beeinflusst sofort die weiteren Buchungen. Da jeder Tag anders verläuft, kann die Frage „Was wäre wenn …?“ nicht beantwortet werden. Der Nutzer kann aus Fehlern also nicht lernen, da jene nicht eindeutig identifiziert werden können.

Aus diesem Grund soll ein Simulationssystem entwickelt werden. Die wesentlichen Komponenten des Revenue Managements sollen als Modell in einer Simulation abgebildet werden. Neben den Systemkomponenten muss eine solche Simulation ein Kundenmodell beinhalten. Durch dieses Modell werden Anfragen von Passagieren simuliert. Basierend auf Parametern fällt der Kunde im Rahmen einer solchen Simulation seine Buchungsentscheidung.

Aufgabe

  • Prototypische Entwicklung einer Simulation des Revenue Managements von Fluggesellschaften
  • Modularer Aufbau der Simulation mit vereinfachter Abbildung der gängigen Systeme zur Passagierprognose, Preis-Mengen-Optimierung und Distribution
  • Aufbau eines Kundenmodells
  • Aufbau einer Nutzeroberfläche zur Entwicklung von Simulationsszenarien
  • Aufbau einer Nutzeroberfläche zur Durchführung eines Simulationsszenarios
  • Aufbau von Reports zur Analyse von Simulationsläufen

Voraussetzungen

  • Fundierte Kenntnisse des Operations Research
  • Erste Erfahrungen mit der Softwareentwicklung
  • Teamfähigkeit
  • Durchhaltevermögen

Grobes Vorgehensmodell

  • Einarbeitung in die Methoden des Revenue Managements
  • Einarbeitung in die Methoden der stochastischen ereignisorientierten Simulation
  • Konzeptionierung eines Simulators
  • Auswahl der Entwicklungswerkzeuge
  • Prototypische Implementierung

Unterstützung

  • Workshops mit Experten von digamma² mit langjähriger Erfahrung im Bereich Revenue Management und Simulation
  • Praxistage bei einer großen europäischen Fluggesellschaft
  • Falls notwendig: Finanzielle Mittel zur Beschaffung von Softwarelizenzen

Ansprechpartner: Clemens Wickboldt

icon3_department_wirtschaftsinformatik
Visit www.or2017.de ...