Umweltprofil des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft

Seit Ende 2004 gehört die Freie Universität zu dem kleinen Kreis deutscher Universitäten, deren Umweltmanagementsystem nach der internationalen Norm ISO 14.001 durch externe Gutachter zertifiziert ist. Diese Auszeichnung bezog sich zunächst auf ausgewählte Standorte, seit Mai 2007 ist die gesamte Universität incl. des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften in das Umweltmanagement einbezogen.

Mit der freiwilligen Teilnahme an diesem Normensystem verfolgt die Freie Universität folgende Ziele:

  • die Herstellung einer nachhaltigen Kosten- und Verbrauchstransparenz in den umweltrelevanten Handlungsfeldern Energie, Wasser, Abfall, Gefahrstoffe und Beschaffung
  • die systematische Reduzierung der betriebsbedingten Umweltbelastungen und Umweltkosten
  • die Erhöhung der Rechtssicherheit in allen Umweltbelangen
  • die qualitative Verbesserung von Dienstleistungen und Managementprozessen
  • die systematische Weiterentwicklung der internen und externen Umweltkommunikation.

 Übergreifende Zielsetzung ist die Gestaltung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses. Kern des Energie- und Umweltmanagements sind standortbezogene Umweltprogramme zur konkreten Verbesserung der Umweltsituation. Dabei geht es um das gesamte Spektrum umweltbezogener Maßnahmen und Handlungsfelder: den sparsamen und möglichst effizienten Einsatz an Strom, Wärme, Kälte und Wasser, die Abfallvermeidung und die Optimierung der Wertstofftrennung, eine umweltfreundliche Beschaffung sowie den sachgerechten und Risiko minimierenden Umgang mit Chemikalien, Gefahrstoffen und Sonderabfällen. Die Umweltprogramme werden von fachbereichsbezogenen Umweltteams entwickelt und in jährlichen Umweltberichten veröffentlicht.

Das Umweltprofil des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften lässt sich folgendermaßen umreißen: 2011 wurden an den 3 Standorten des Fachbereichs rund 2,0 Mio. Kilowattstunden Strom und Wärme verbraucht, wofür rund  180.000 Euro aufgewendet werden mussten. Rund 31.800 Euro wurden für die Wasserver- und –entsorgung ausgegeben. Die Entsorgung der Abfälle des Fachbereichs kostete die Freie Universität 8.500 Euro. Weitere Einzelheiten sind der folgenden Übersicht zu entnehmen. Mit dem 2007 installierten Prämiensystem hat der Fachbereich neben ökologischen Argumenten auch direkte finanzielle Anreize, die Kosten in den genannten Handlungsbereichen zu senken.

Energie- / Wasser- / Abfallkosten

 

Aufkommen 2011

Kosten 2011

Tendenz (Kosten)

Elektrische Energie

445 MWh

ca. 74.300 Euro

steigende Stromtarife

Wärme

1.480 MWh

ca. 105.000 Euro

Steigende Fernwärmetarife

Wasser/Abwasser

3.984 m³

ca. 31.800 Euro

steigende Wasser- und Entwässerungstarife

Abfall

257 t

ca. 8.500 Euro

Rückgang der zu entsorgenden Menge

Verantwortliche Ansprechpartnerin für umweltbezogene Themen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft ist Frau Kasper.

Wer Interesse an einer Mitarbeit im Umweltteam des Fachbereichs hat, ist hierzu herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zum Energie- und Umweltmanagement an der Freien Universität erhalten Sie auf der Homepage des Arbeitsbereichs Energie und Umwelt:
http://www.fu-berlin.de/energieundumwelt.

Konkrete Hinweise zum effizienten Einsatz von Energie finden Sie hier:
www.fu-berlin.de/sites/abt-3/energieumwelt/tipps/index.html