Springe direkt zu Inhalt

Aktuelle Forschungsfragen der empirischen Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik

zum Thema

Öffentliche Haushalte: Verschuldung, öffentliches Vermögen und Investitionen

Ist die „Schwarze Null“ ein Merkmal sinnvoller Fiskalpolitik? Brauchen wir eine Schuldendbremse oder verhindert diese auf die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen adäquat zu reagieren? Gibt es eine toxische Staatsverschuldung? Hat die „schwäbische Hausfrau“ ihre Berechtigung in der Staatsschuldendiskussion? Und welche Formen des öffentlichen und gemeinschaftlichen Vermögens wie Staatsfonds oder Genossenschaften gibt es in marktwirtschaftlich orientierten Systemen und welche Rolle könne diese spielen?  

Für diese und weitere Fragen wollen wir Antworten auf Basis der „klassischen“ Volkswirtschaftslehre bis zur „Modern Monetary Theory“ entwickeln und mit Hilfe empirischer Evidenz erörtern. Rückfragen zum Seminar bitte an timm.boenke@fu-berlin.de.

Prüfungsleistungen: Seminarvortrag (ca. 20 min), Hausarbeit (ca. 15 Seiten, Abgabetermin 31.3.2022) und aktive Teilnahme.

Themenvergabe: Die Themenvergabe erfolgt in der Vorbesprechung am 22.10.2021 in der Vorbesprechung. Studierende könne eigene Themenvorschläge machen. Diese bitte vor dem 22.10.2021 per Email an timm.boenke@fu-berlin.de.

Termine

Allgemeine Einführung und Vorbesprechung: 22.10.2021 von 12:00 - 14:00, Online

Verbindliche Anmeldung, Vorbesprechung, Themenvergabe. WEBEX: https://fu-berlin.webex.com/meet/timm.boenke

Präsentationen 1:  28.01.2021  von 11:30 - 17:30, Akademischer Senatssaal (AS) HFB

Präsentationen 2:  04.02.2021  von 11:30 - 17:30, Akademischer Senatssaal (AS) HFB

Abgabe der Seminararbeiten: Semesterende

pe