Springe direkt zu Inhalt

Interview mit Prof. Görlitz live im Radio

News vom 13.02.2019

Am 13. Februar 2019 wurde Katja Görlitz live im rbb kulturradio zu ihrer neuen Veröffentlichung zu den langfristigen Folgen des Einschulungsalters interviewt. Zusammen mit Marcus Tamm vom RWI- Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung hat sie herausgefunden, dass sich die Kompetenzen im Erwachsenenalter nicht nach dem Einschulungsalter unterscheiden. Zwar zeigen bisherige Studien, dass die Jüngsten in der Klasse im Durchschnitt schlechtere Testergebnisse erreichen als ihre älteren Mitschüler. Im Erwachsenenalter sind jedoch keine Unterschiede mehr in Bezug auf die mathematischen Komptenzen oder das Textverständnis feststellbar. Einzig Unterschiede im Wortschatz bleiben auch langfristig bestehen.

Zuvor berichtete die ZEIT exklusiv über die Ergebnisse (Ausgabe vom 7. Februar 2019).

Die Studie ist unter dem Titel "The long-term effect of age at school entry on competencies in adulthood" als Diskussionsbeitrag des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft erschienen (2019/2).

1 / 3
pe
iso1