Details zum Stipendium

Stipendienausschreibung für das Promotionskolleg

„Steuer- und Sozialpolitik bei wachsender Ungleichheit“

Im Rahmen des von der Hans-Böckler-Stiftung und der Freien Universität Berlin eingerichteten Promotionskollegs sind ab dem 01.10.2018 drei Promotionsstipendien zu vergeben:

  • Ungleichheit und Umverteilung im gesamten Lebenszyklus
  • Die Gesundheitskosten von Ungleichheit und Arbeitslosigkeit
  • Rentenpolitische Optionen gegen die Altersarmut
  • Bildungs- und Gesundheitsausgaben als Verteilungsinstrumente
  • Erbschaftsbesteuerung und intergenerative Mobilität
  • Die Topeinkommen aus geschlechtsspezifischer Sicht
  • Staatliche Investitionsfonds (SWF) und Ungleichheit

Promovierende erhalten derzeit eine Förderung in Höhe von 1.450€ monatlich (umfasst 1.350 € Grundstipendium, 100 € Forschungskostenpauschale). Zusätzlich können bis zu 100 € Krankenkassenzuschuss und ggf. Familienzulagen gezahlt werden. Die Laufzeit der Stipendien beträgt max. drei Jahre.

Über die Stipendien wird nach den Richtlinien des BMBF und den Auswahl- Förderungskriterien der Hans-Böckler-Stiftung entschieden. Bewerber und Bewerberinnen müssen einen überdurchschnittlichen Studienabschluss sowie ein gewerkschaftliches oder gesellschaftspolitisches Engagement nachweisen.

Die offizielle Ausschreibung für das Promotionsstipendium sowie das Bewerbungsformular finden Sie auf der Homepage der Hans Böckler Stiftung.

Nähere Informationen können Sie zudem beim Koordinator des Kollegs, Dr. Holger Lüthen, erhalten (holger.luethen@fu-berlin.de). Die Bewerbung ist solange offen, bis 8 Stipendien vergeben sind.

Das Gesamtkonzept des Kollegs kann unter dieser Adresse eingesehen werden.

banner_blog
HBS