Nach dem Auswahlverfahren

Hier finden Studierende, deren Bewerbung auf einen ERASMUS-Platz erfolgreich war, Informationen darüber, wie sie sich auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereiten können.

Vorbereitung des Auslandsauenthaltes


1. Einreichen von Dokumenten beim zentralen ERASMUS-Büro

Alle Studierenden, die einen Erasmus-Studienaufenthalt im Ausland verbringen, müssen folgende Unterlagen/Dokumente beim zentralen Erasmus-Team abgeben. Diese Verpflichtung ergibt sich aus der Annahme des Erasmus-Studienplatzes, unabhängig davon, ob ein Mobilitätszuschuss gezahlt wird oder nicht. Bitte beachten Sie, dass sowohl vor, während als auch nach dem Auslandsaufenthalt Dokumente eingereicht werden müssen.

Aufgrund immer wiederkehrender Fragen zum Learning Agreement finden Sie hier die wichtigsten Hinweise dazu sowie eine detaillierte Anleitung zum korrekten Ausfüllen.

Achtung: Für die Anrechenbarkeit der im Ausland zu belegenden Veranstaltungen sind entweder die jeweiligen Studiengangskoordinator_innen und / oder die jeweiligen Modulverantwortlichen zuständig !!!

Anzurechnende Kurse aus dem Bereich der ABV werden in der BWL über den Studiengsakoordinator anerkannt und in der VWL direkt über das Prüfungsbüro.
Das International Office ist anschließend (nachdem die Anrechenbarkeit abgezeichnet wurde) nur für die Unterschrift an der Stelle:

Responsible person7 at the sending institution (Freie Universität Berlin)

(auf Seite drei des LA) zuständig.


2. Suche nach einer Unterkunft

Für die Unterkunftssuche sind zukünftige Austauschstudierende selbst verantwortlich. In der Regel stellen die Partneruniversitäten jedoch Informationen über eventuelle Wohnheimzimmer, WG-Zimmer etc. zur Verfügung. Bitte informieren Sie sich hier selbst direkt bei der jeweiligen Partneruniversität.

Alternativ bietet die FU Berlin eine Wohnungstauschbörse für FU Studierende und Studierende aus dem Ausland über das Internetportal „Distributed Campus“ unter http://distributed-campus.org/ an.

3. Eventuelle Beantragung von Auslands-Bafög

 Allgemeine Informationen zur Beantragung von Auslands-Bafög stellt der Fachbereich Rechtswissenschaft hier sehr anschaulich bereit.
Dieses Portal bietet hilfreiche Informationen dazu, wie man ERASMUS-Förderung und Auslands-Bafög miteinander kombinieren kann.

4. Eventuelle Beantragung eines Urlaubssemesters

Erasmus-Studierende sind nicht verpflichtet, ein Urlaubssemester zu beantragen. Dennoch wird es häufig in Anspruch genommen. Die Beurlaubung beantragen Sie bei der Studierendenverwaltung, einen entsprechenden Nachweis über Ihr Auslandsstudium erhalten Sie beim Erasmus-Team. Weitere Informationen zum Urlaubssemester, Rückerstattung des Sozialbeitrags für das Studentenwerk sowie Befreiung von der Beitragspflicht zum Semesterticket finden Sie hier.

5. Versicherungen

  • Krankenversicherung

Studierende, die bei einer Gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, haben eine europäische Krankenversicherungskarte. Bezüglich der Reichweite des Versicherungsschutzes ist es jedoch ratsam, sich von der eigenen Krankenkasse beraten zu lassen.

Studierende, die bei einer Privaten Krankenkasse versichert sind, erkundigen sich bitte ausführlich bei ihrer Kasse, ob und in welchem Umfang ein Versicherungsschutz im Ausland gewährleistet ist, oder ob eine Zusatzversicherung abgeschlossen werden muss.

Da in beiden Fällen der Umfang der abgedeckten Leistungen oftmals nicht ausreicht, wird empfohlen, eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Diese Empfehlung gilt erst Recht für Länder, mit denen kein zwischenstaatliches Sozialversicherungsabkommen existiert.

  • Unfall- / Haftpflichtversicherung

Mit der Immatrikulation sind Studierende der Freien Universität Berlin automatisch und kostenlos unfall- und betriebshaftpflichtversichert. Dieser Versicherungsschutz gilt nicht im Ausland! Da der Stipendiengeber (weder die EU-Kommission noch der DAAD Bonn oder die Freie Universität Berlin) nicht für Schäden haftet, die aus Krankheit, Tod, Unfall, Verletzung von Personen, Verlust oder Beschädigungen von Sachen im Zusammenhang mit dem ERASMUS-Auslandsaufenthalt entstehen, empfiehlt es sich generell, für die Dauer des Auslandsstudienaufenthaltes folgende Zusatzversicherungen abzuschließen.

 * Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport (auch im Todesfall)

 * Unfallversicherung mit Auslandsschutz

 * Haftpflichtversicherung mit Auslandsschutz

Es besteht die Möglichkeit, auf eigene Kosten an der Gruppenversicherung des DAAD teilzunehmen (Kranken-/Unfall- und Haftpflichtversicherung) – nähere Auskünfte erhalten Sie bei der Versicherungsstelle des DAAD.