Fördermöglichkeiten

Ein Auslandsaufenthalt ist immer auch mit Kosten verbunden. Um diese stemmen zu können gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten für Studierende, Doktorand_innen und Wissenschaftler_innen. Eine Übersicht finden Sie hier. Einige dieser Möglichkeiten haben wir unten aufgeführt.

Auslands - BAföG

Das Auslands - BAföG wird unabhängig (!) vom Inlands - BAföG gewährt. Die höheren Förderungssätze im Ausland können deswegen dazu führen, dass Studenten die in Deutschland kein BAföG bekommen, für ihren Auslandsaufenthalt Auslands - BAföG beantragen können. Die Unterstützung wird als Zuschuss gewährt. Außerdem können Bewerber einen Antrag auf Bildungskredit für Auslandsaufenthalte beim Bundesverwaltungsamt in Köln stellen.

 Allgemeine Informationen zur Beantragung von Auslands-Bafög stellt der Fachbereich Rechtswissenschaft hier sehr anschaulich bereit.
Dieses Portal bietet hilfreiche Informationen dazu, wie man ERASMUS-Förderung und Auslands-Bafög miteinander kombinieren kann.

ERASMUS-Mobilitätszuschuss

Mit einem Studienaufenthalt im Ausland sind gegenüber den Lebenshaltungskosten an der Heimathochschule gewöhnlich Mehrkosten verbunden. Einen Teil dieser Mehrkosten soll der ERASMUS-Mobilitätszuschuss auffangen.

Nähere Informationen im Bezug auf die Höhe des Mobilitätszuschusses, die Zahlungsmodalitäten sowie Informationen für Stufierende mit besonderen Bedürfnissen finden Sie hier.

PROMOS

PROMOS fördert Studienaufenthalte, Sprachkurse, Fachkurse, Studien- und Wettbewerbsreisen und Prakitka.

Weiter Informationen über das PROMOS Programm finden Sie hier.

Carlo-Schmid-Programm

Dieses Programm richtet sich an Studierende und Graduierte mit deutscher Staatsangehörigkeit bis maximal zwei Jahre nach der Prüfung (auch BA-Abschluss), die sich bereits während ihres Studiums mit internationalen Themen auseinandergesetzt haben, eine Karriere in Internationalen Organisationen anstreben und zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 28 Jahre sind.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Bildungskredit

Eine weitere Möglichkeit Studienaufenthalte und Praktika im Ausland zu absolvieren ist ein Bildungskredit zu beantragen. Der Bildungskredit ist wie das BAföG ein Programm der Bundesregierung und bietet Studierenden die Möglichkeit einen zinsgünstigen Kredit zu erhalten. Der Kredit wird unabhängig von dem eigenen  EInkommen und Vermögen und dem der Eltern gezahlt. Es ist auch möglich den Kredit zusätzlich zu anderen Finanzierungshilfen - wie das BAföG - zu erhalten.

Unter www.bildungskredit.de finden Sie weitere Informationen und das Online-Antragsformular.

Weitere Stipendiengeber und Fördermöglichkeiten:

Auf den Internetseiten der Freien Universität Berlin finden Sie wichtige Informationen zu Stipendienmöglichkeiten. Zwei hervorzuhebende Stipendiengeber sind der DAAD und das Fulbright-Programm:

Viele Institutionen haben eine Stiftung zur Förderung von Studienaufenthalten im Ausland. Gute Studienleistungen sind oft eine Voraussetzung für die Teilnahme an diesen Programmen. Doch Stipendien sind keineswegs nur für Hochbegabte! Die Stipendien und die anderen Fördermöglichkeiten die hier beschrieben werden, sind für alle Studenten offen. Wenn Sie sich rechtzeitig informieren und bewerben, haben Sie in der Regel gute Chancen eine Förderung zu bekommen