Springe direkt zu Inhalt

Behavioral Taxation

(WiSe 18/19)

TypSeminar

Kursbeschreibung: Der Kurs teilt sich in zwei Teile, (a) Vorlesungen und (b) Gruppenarbeit. In den Vorlesungen wird Prof. Mohr die TeilnehmerInnen des Kurses mit den Grundzügen individuellen ökonomischen Entscheidens vertraut machen. Er wird sowohl normative Modelle (z.B. Erwartungsnutzentheorie) als auch verhaltensökonomie Befunde und modelle (z.B. Prospect Theory) einführen. Die Gruppenarbeit besteht daraus, dass jeweils in einer Kleingruppe aus 2 Studierenden ein wissenschaftliches Papier vorbereitet wird, das dann von allen TeilnehmerInnen diskutiert wird. Im Rahmen der Diskussion aktueller wissenschaftlicher Papiere wird sowohl auf Inhalte auf dem Bereich Behavioral Taxation eingegangen als auch das wissenschaftliche Arbeiten (Aufbei einer wissenschaftlichen Studie, Datenanalyse, Interpretation) kritisch hinterfragt.

Am Ende des Seminars werden die TeilnehmerInnen in der Kleingruppe einen eigenen Studienvorschlag im Bereich Behavioral Taxation entwickeln und vorstellen. Dieser wird dann individuell im Rahmen einer Seminararbeit verschriftlicht.

Noten: Vorstellung Papier / Diskussionsleitung (40%), Präsentation Studienvorschlag (20%), Seminararbeit (40%)

Bitte beachten: Aufgrund des didaktischen Konzepts (Gruppendiskussion von wissenschaftlichen Studien) ist die Anzahl der Plätz auf 12 beschränkt. Bitte bewerben Sie sich um einen Platz, indem Sie ein kurzes (max. 1 Seite) Motivationsschreiben und ihre Notenübersicht bis zum 15.10.18 an den Dozenten schicken (peter.mohr(a)neuroeconomics-lab.de).