Springe direkt zu Inhalt

Inside EMBM mit Frau Melesse

"Nachdem ich bereits 4 Jahre nach meinem Bachelorabschluss im Berufsleben war, hatte ich den Drang nach einer neuen, akademischen Herausforderung. Vielleicht kennen einige diesen Gedanken."

27.07.2021

Bild Inside EMBM

Bild Inside EMBM

Search Engine Optimization - die Anpassung an den Suchalgorithmus von Google spielt eine mittelgroße Rolle in meiner Masterarbeit, die in genau einem Monat an das Marketing-Department der Freien Universität versendet sein muss und gleichzeitig kann ich dadurch aktiv den Rang dieses Blogeintrags in der Google Suche von Studieninteressierten beeinflussen. In den folgenden wenigen Zeilen werde ich also versuchen meine Erfahrung im Executive Master of Business Marketing mit möglichst prägnanten Schlagwörtern zu versehen, die für mich als auch für potenzielle Interessenten dieses weiterbildenden Marketing Masterstudiengangs eine besonders hohe Relevanz haben.

Wie bin ich zum EMBM gekommen? Nachdem ich bereits 4 Jahre nach meinem Bachelorabschluss im Berufsleben war, hatte ich den Drang nach einer neuen, akademischen Herausforderung. Vielleicht kennen einige diesen Gedanken: “Irgendwann machst du noch deinen Master!”. 2020 war es dann soweit: das Jahr des Homeoffice, der Grübeleien und Reflexion gab mir die Möglichkeit in neue Gewässer vorzustoßen und den Mut aufzubringen mit 27 noch den Master zu beginnen. Wie ihr auch, fing ich zuerst mit der klassischen Google Suche an: Was hatte der Markt der weiterbildenden Studiengänge für jemanden mit meinen Bedürfnissen zu bieten? Nach einigen Stunden der Suche konnte ich für mich ein genaues Anforderungsprofil definieren, basierend auf meinen aktuellen beruflichen Gegebenheiten. 1. Ich brauchte einen Studiengang, der sich gut mit meinem Job vereinbaren ließ, was flexible Lern- und Studienphasen voraussetzt. 2. Der Studiengang sollte vom Aufbau dem eines MBA ähneln- das heißt ein erhöhter Praxisbezug. 3. Die Uni sollte einen sehr guten Ruf haben. 4. Die Inhalte würden mich in meiner Profession festigen und mir Marketing- und Management-Frameworks an die Hand geben, die ich tatsächlich nutzen kann. 4. Die Kosten sollten realistisch zu bewältigen sein. 5. Der Studiengang sollte Online stattfinden. 6. Ich wollte meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt nachhaltig erhöhen. Nachdem ich einige Reviews und Artikel über den EMBM und die FU gelesen hatte, ein Beratungsgespräch in Anspruch nahm und sogar einen Alumni via LinkedIn kontaktiert hatte, stand für mich die Entscheidung für den EMBM relativ schnell fest.

Die Zeit war für mich extrem lehrreich, herausfordernd und inspirierend und verging wie im Flug und nun stehe ich kurz davor meinen ersten Mastertitel feierlich entgegen zu nehmen. Und das sind meine zwei Learnings, die ich aus einem Jahr Master an der FU Berlin mitnehmen konnte: Den Faktor Mensch hatte ich in meiner Recherche nicht berücksichtigt. Die Betreuung durch die wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen und Professor:innen war sehr viel wert. Ich habe mich noch nie so fachlich sicher gefühlt wie durch den Input, den ich erhalten habe und praktisch an meinem Unternehmen anwenden konnte. Meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben sich tatsächlich massiv erhöht. Gleich nach meinem Abschluss werde ich eine Stelle in Dublin anfangen im Marketing eines der größten Techfirmen der Welt (nein, es ist nicht Google :) ). Mit doppeltem Gehalt, einem vervielfachten Wissensschatz und einem Masterabschluss in der Tasche geht es nun an die nächste Herausforderung!

Viel Erfolg und Spaß beim EMBM!