Springe direkt zu Inhalt

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem MBA und dem MBM?

Vor der Entscheidung für ein Managementstudium sollten Sie sich die Frage stellen, welches Ziel Sie mit dem Abschluss erreichen möchten. Ist ein generalistischer oder doch eher ein spezialisierter Master das Richtige für Sie?

Nr. 1/2021 vom 12.03.2021

Vergleich MBA- und MBM-Studium

Vergleich MBA- und MBM-Studium

Wenn Sie gerade vor der Entscheidung stehen sich für ein MBA-Studium (Master of Business Administration) zu bewerben ist Ihnen bestimmt aufgefallen, dass es auch noch weitere Abschlüsse gibt. Bevor Sie sich für einen Abschluss bzw. für ein Studium entscheiden, sollten Sie sich fragen, welches Ziel  Sie mit dem Abschluss erreichen möchten. Grundsätzlich sind die beiden Abschlüsse relativ ähnlich und werden auch oft synonym verwendet. Hier haben wir für Sie die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale zusammengefasst:

Wenn sie ein generalistisches Management-Studium, das eher breit als tief ausgerichtet ist suchen ist ein MBA (Master of Business Administration) die richtige Wahl für Sie. In einem klassischen MBA Programm wird eine Übersicht über das gesamte BWL-Spektrum aus Managementsicht vermittelt. In der Regel ist die Unterrichtssprache Englisch und es wird keine Spezialisierung im Studium festgelegt.

Der MBM (Master of Business Marketing) ist ein spezialisiertes Management-Studium. Einige Unternehmensfunktionen (z.B. Personalwesen, Finanzierung; Rechnungswesen, Steuerlehre) werden zugunsten einer Vertiefung in (Business-to-Business-)Marketing eher kurzgehalten. Trotz der grundsätzlichen Anwendungsorientierung ist der MBM an einer Forschungsuniversität, der Freien Universität Berlin, angesiedelt. Unterrichtet wird auf Deutsch und Sie können neben dem Fokus auf B2B Marketing weitere Vertiefungen wählen (z.B. E-Business, Service-Management). Vielleicht wundern Sie sich, dass der sowohl der Begriff MBM als auch EMBM genutzt wird. Das zusätzliche „E“ steht für „Executive“ und bedeutet hier, dass sie der MBM Abschluss an Personen richtet, die schon einen akademischen Abschluss haben (in der Regel ein Bachelor-Abschluss) und danach in der Berufswelt schon tätig waren.

Bei dem Begriff ‚Marketing‘ geht es nicht nur um Werbung und die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen, sondern um ein ganzheitliches, marktorientiertes Management von Unternehmen. Als Aufgabe der Unternehmensführung schließt das Marketing daher eben die allermeisten Unternehmensfunktionen mit ein.

Der MBM vermittelt also nicht nur betriebswirtschaftliches Know-how wie Marketing- und Vertriebswissen, das Sie für die erfolgreiche Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen an Geschäftskunden benötigen, sondern auch Grundlagen in Strategie, Management und Controlling. Naturgemäß landen unsere Absolventen vor allem in leitenden, strategischen Funktionen im Bereich (Business-to-Business-) Marketing großer Unternehmen, Institutionen und Organisationen, jedoch auch im sogenannten ‚General Management‘ sowie in den letzten Jahren vermehrt in Start-Ups.

Zusammenfassend können diese Fragen Ihnen helfen:

  • Welches Ziel verfolgen Sie?
  • Welcher Abschluss ist der Beste, um Ihr Ziel zu erreichen?
  • Welches akademische Wissen möchten Sie erlenen, eher generalistisches oder spezialisiertes Wissen?
  • Welche Unterrichtssprache präferieren Sie?
  • Ist es Ihnen wichtig einen Abschluss von einer staatlichen und renommierten Universität zu bekommen?

Grundsätzlich gibt es hier also kein ‚besser‘ oder ‚schlechter‘. Es kommt ganz darauf an, welche persönlichen Vorlieben Sie haben und welche Ziele Sie verfolgen möchte.