Springe direkt zu Inhalt

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen

Für eine Bewerbung benötigen Sie einen berufsqualifizierenden deutschen oder gleichwertigen ausländischen Hochschulabschluss.

Sie müssen mindestens 30 ECTS-Punkte in Volkswirtschaftslehre, mindestens 18 ECTS-Punkte in quantitativen Methoden (Mathematik, Statistik oder Ökonometrie) und mindestens 72 ECTS in der Summe aus beiden Bereichen nachweisen, die im Rahmen vorangegangener berufsqualifizierender Studiengänge erworben wurden. Diese Leistungen müssen zum Ende des Bewerbungszeitraums schriftlich vorliegen. Fehlende Leistungen können weder nachgereicht noch nachgeholt werden.

Diese Voraussetzung erfüllen Sie bereits, wenn durch Ihr deutsches Abiturzeugnis sechs Jahre Schulenglisch nachgewiesen werden. Bewerberinnen und Bewerber mit einem ausländischen Abiturzeugnis können dieses nicht für den Nachweis verwenden. Ihre Englischkenntnisse sind insbesondere dann nachgewiesen, wenn Sie Ihr vorangegangenes Studium an einer Hochschule absolviert haben, an der Englisch Hauptunterrichtssprache ist.

Informationen zum Nachweis von Englischkenntnissen

Sie müssen Ihre Deutschkenntnisse nachweisen, wenn Sie Ihren Abschluss an einer Hochschule erworben haben, in der Deutsch nicht Unterrichtssprache ist. Beachten Sie hierbei, dass für die Bewerbung und endgültige Immatrikulation an der Freien Universität Berlin unterschiedliche Sprachnachweise verlangt werden.

Informationen zum Nachweis von Deutschkenntnissen

Sie haben Ihr Bachelorstudium an einer Hochschule absolviert, an der Ihre Leistungen abweichend vom European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) wiedergegeben werden?

Einen Umrechnungsschlüssel erhalten Sie von Ihrer zeugnisausstellenden Hochschule. Ohne dessen Bereitstellung kann nicht gewährleistet werden, dass Ihre Studienleistungen im Rahmen des Auswahlprozesses durch die Freie Universität Berlin korrekt in das ECTS übertragen werden können.