Springe direkt zu Inhalt

Aufbau des Studiums

Das folgende Masterprogramm in Public Economics umfasst bis zum Abschluss 120 LP.

Kernbereich (36 LP)

Der Master in Public Economics legt großen Wert auf eine solide volkswirtschaftliche Grundlagenausbildung. Er umfasst daher sechs Pflichtmodule mit einem Fokus auf nationaler und internationaler Finanzwissenschaft. Es wird empfohlen diese Module innerhalb der ersten zwei Semester des Masterstudiums abzuschließen.

Die mikroökonomische Ausbildung ist Kernbestandteil eines jeden volkswirtschaftlichen Studiums. Dementsprechend vermittelt Ihnen dieses Modul vertiefte methodische und inhaltliche Kenntnisse über Grundlagen der Mikroökonomie. Sie werden mit neuen mikroökonomischen Ansätzen und deren Anwendung vertraut gemacht, sodass Sie ein intuitives Verständnis für weitreichende mikroökonomische Zusammenhänge entwickeln. Ziel des Moduls ist es, Sie dazu zu befähigen, Einschränkungen vorgestellter Ansätze zu erkennen und Erweiterungen vorzunehmen.

Zu den Inhalten zählen unter anderem:

  • Entscheidungstheorie des Haushaltes und der Unternehmung
  • allgemeine Gleichgewichtsanalyse
  • Hauptsätze der Wohlfahrtstheorie
  • partielle Gleichgewichtsanalyse
  • unvollständiger Wettbewerb
  • Spieltheorie

Als weiterer Kernbereich der Volkswirtschaftslehre vermittelt Ihnen die Makroökonomische Analyse vertiefte methodische und inhaltliche Kenntnisse über Grundlagen im Bereich der Makroökonomie. Hier erhalten Sie einen umfassenden Überblick über quantitativen Modelle der Wachstums- und der Konjunkturtheorie.

Sie werden lernen, makroökonomische Modelle formal zu lösen und hergeleitete Ergebnisse zu interpretieren. Am Ende sollen Sie ein intuitives Verständnis für makroökonomische Zusammenhänge besitzen und eigene Modellerweiterungen basierend auf Einschränkungen der vorgestellten Ansätze vornehmen können.

Die Inhalte umfassen:

  • Wachstumstheorie: z.B. Solow Modell, Ramsey Modell
  • Konjunkturtheorie: Real Business Cycle Modelle, Neukeynesianische Modelle
  • Moderne Methoden der Makroökonomie wie z.B. Dynamische Optimierung

Das Modul Ökonomie des Wohlfahrtsstaates betrachtet die Theorie des Marktversagens aus finanzwissenschaftlicher Perspektive und vermittelt somit fortgeschrittene Methoden der finanzwissenschaftlichen Ausgabenpolitik. Studierende sollen dazu befähigt werden, grundlegende Probleme eines Wohlfahrtsstaates eigenständig zu analysieren und die ökonomische Bedeutung der zentralen wohlfahrtsstaatlichen Institutionen innerhalb der Marktwirtschaft zu beurteilen.

Die Inhalte des Kurses umfassen unter anderem:

  • Versicherungsfunktion des Wohlfahrtsstaates
  • Marktversagen bei Versicherungen
  • Staatliche Sicherung des Arbeitseinkommens
  • Redistribution durch Einkommensbesteuerung
  • öffentliche Bereitstellung privater Güter
  • Armutsbekämpfung

Das Beherrschen mikroökonometrischer Methoden ist eine wichtige Voraussetzung zur eigenständigen Durchführung empirischer Analysen im Bereich Public Economics. Neben grundlegenden empirischen Modellen erlernen Sie hier quasi-experimentelle Verfahren der modernen Kausalanalyse. Die theoretischen Inhalte werden dabei durch die empirische Analyse von Mikrodaten in Bezug auf aktuelle wirtschaftspolitische Fragestellungen illustriert. Ziel des Moduls ist die Befähigung zur eigenständigen empirischen Arbeit und zur Analyse und Weiterentwicklung der vorgestellten Ansätze und Methoden.

Zu den Inhalten zählen unter anderem:

  • Logit, Probit, Tobit Modelle
  • Difference-in-Differences Methode
  • Instrumentenvariablen
  • Regression Discontinuity Analysis

Mit diesem Modul werden Ihnen die finanzpolitischen Verflechtungen offener Volkswirtschaften nähergebracht. Dabei stehen unterschiedliche Fragestellungen der europäischen Integration, der Globalisierung, des Steuerwettbewerbs und der globalen Handelspolitik im Vordergrund. Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung des ökonomischen Rüstzeugs für die Identifikation und Lösung finanzwissenschaftlicher Probleme in Situation mit mehreren, teilweise in Konkurrenz zueinanderstehenden staatlichen Akteuren.

Die Inhalte des Moduls umfassen unter anderem:

  • Föderalismus
  • Strategische Aspekte der Besteuerung: z.B. Steuerwettbewerb, Steuerkoordinierung
  • Ökonomie internationaler Verhandlungen
  • Internationale Aspekte der Verbrauchs-, Faktoreinkommens- und Ressourcenbesteuerung
  • Ökonomie der Zoll- und Handelspolitik

Die finanzwissenschaftliche Theorie der optimalen Besteuerung als Teil der ökonomischen Einnahmepolitik ist Bestandteil dieses Moduls. Auf Basis der vermittelten Inhalte erhalten Sie ein tiefgehendes Verständnis der Wirkungsweise von Steuern. Darüber hinaus werden wichtige Zielkonflikte bei der Besteuerung beleuchtet und aus ökonomischer Perspektive diskutiert. Am Ende des Moduls sollen Sie in der Lage sein, ökonomisch fundierte Vorschläge zur Entwicklung und Analyse steuertheoretischer und steuerpolitischer Instrumente zu vermitteln. 

Die Inhalte des Moduls umfassen unter anderem:

  • Optimalsteuertheorie
  • Steuerinzidenzanalyse
  • Zusatzlast der Besteuerung
  • Steuerdesign und Steuerreform
  • Zielkonflikt zwischen Effizienz und Verteilung
  • Besteuerung externer Effekte

Schwerpunktbereiche (je 12 LP aus zwei Bereichen)

Die vier Schwerpunktbereiche bieten Ihnen Gelegenheit, Ihr Studium nach Ihren Interessen auszurichten. Hierbei müssen Sie für einen erfolgreichen Studienabschluss mindestens 12 LP aus zwei verschiedenen Schwerpunktbereichen absolvieren (12-aus-2-Regel).

  • Aktuelle Forschungsfragen der empirischen Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik (6 LP)
  • Aktuelle Forschungsfragen der internationalen Finanzpolitik (6 LP)*
  • Aktuelle Forschungsfragen der Sozialpolitik (6 LP)*
  • Aktuelle Forschungsfragen der theoretischen Finanzwissenschaft (6 LP)
  • Armut und Verteilung (6LP)**
  • Ausgewählte Themen der Sozialpolitik (6 LP)*
  • Ausgewählte Themen der Steuertheorie und -politik (6 LP)*
  • Einkommensteuerrecht (6 LP)
  • Empirische Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik (6 LP)**
  • Großbaustelle Sozialstaat (6 LP)**
  • Mikroökonometrie (6 LP)*
  • Steuerwirkungen (6 LP)
  • Wissenstransfer (6 LP)**
  • Aktuelle Forschungsfragen der Arbeitsmarktökonomik (6 LP)*
  • Aktuelle Forschungsfragen der Bildungsökonomik (6 LP)*
  • Arbeitsmarkttheorie (6 LP)**
  • Arbeit mit Paneldaten (6 LP)*
  • Ausgewählte Themen der Arbeitsmarktforschung (6 LP)*
  • Bildungsökonomie (6 LP)*
  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Arbeitsmarktpolitik (6 LP)
  • Staat und Beschäftigung (6 LP)*
  • Wissenstransfer (6 LP)**
  • Aktuelle Forschungsfragen der Mikroökonomie (6 LP)
  • Aktuelle Forschungsfragen der politischen Ökonomie (6 LP)*
  • Ausgewählte Themen der Sozialpolitik (6 LP)*
  • Design von Wirtschaftssystemen (6 LP)**
  • Informationsökonomie (6 LP)
  • Innovationsökonomie und -politik (6 LP)**
  • Öffentliche Unternehmen und Regulierung (6 LP)**
  • Ökonomische Theorie politischer Entscheidungen (6 LP)
  • Wissenstransfer (6 LP)**
  • Aktuelle Forschungsfragen der internationalen Makroökonomie (6 LP)*
  • Aktuelle Forschungsfragen der Makroökonomie (6 LP)
  • Architektur internationaler Wirtschaftsinstitutionen (6 LP)*
  • Ausgewählte Themen der Makroökonomie (6 LP)*
  • Geld- und Fiskalpolitik (6 LP)
  • International Economic History (12 LP)***
  • International Economics (12 LP)***
  • Internationale Makroökonomie (6 LP)**
  • Kapitalmarkttheorie (6 LP)*
  • Kapitalmärkte und Regulierung (6 LP)*
  • Komplexe Methoden der modernen Ökonometrie (6 LP)*
  • Methoden der modernen Makroökonomie (6 LP)*
  • Ökonometrische Analyse (6 LP)
  • US Economic Policy (12 LP)***
  • Wirtschaftsgeschichte des 20. Jahrhunderts (6 LP)**
  • Wirtschaftswachstum (6 LP)
  • Wissenstransfer (6 LP)**

* Module werden laut Studienordnung nur unregelmäßig angeboten.

** Module werden laut Studienordnung nur einmal in zwei Studienjahren angeboten.

*** Module werden laut Studienordnung jedes dritte Semester angeboten.

Freier Wahlbereich (12 LP)

Der freie Wahlbereich bietet Ihnen die Möglichkeit, aus Modulen aller Schwerpunktbereiche zu wählen. Sie können somit Ihren selbst gewählten Studienschwerpunkt vertiefen oder Module aus anderen Schwerpunktbereichen belegen.

Darüber hinaus können Sie hier Leistungen einbringen, die Sie im Rahmen von finanzwissenschaftlichen Veranstaltungen eines Auslandsstudiums oder der Berlin School of Economics (BSE) absolviert haben.

Sind Sie an einem Auslandsstudium während Ihres Masters interessiert? Dann informieren Sie sich bei unseren Kolleginnen und Kollegen des International Office über Ihre Möglichkeiten.

Bevor Sie an Ihre Wunschuniversität im Ausland gehen, sollten Sie sich rechtzeitig über die Möglichkeiten einer Anerkennung Ihrer dort erbrachten Leistungen in Ihrem Masterstudium bei uns informieren. Ihre Studiengangskoordination unterstützt Sie dabei gern.

Informationen zum Studieren im Ausland

Im Jahr 2019 formte das ehemalige Berlin Doctoral Program in Economics and Management Science (BDPEMS) zusammen mit dem Graduate Center des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW GC) die neue Berlin School of Economics (BSE). In ihren zahlreichen PhD-Kursen bietet die BSE spannende volkswirtschaftliche Kurse auf höchstem Niveau. Damit auch Sie von diesem Angebot profitieren, können Sie sich Kurse des BSE im freien Wahlbereich anerkennen lassen. Diese Kurse können im Rahmen des PhD Fast Track Ihr späteres Promotionsstudium an der BSE verkürzen.

Weitere Informationen zum Kursangebot der BSE

Sie haben im Kursprogramm der BSE einen spannenden Kurs entdeckt? Dann klären Sie am besten die Möglichkeit einer Anerkennung im Vorfeld mit Ihrer Studiengangskoordination ab.

Anwendungsorientierter Bereich (18 LP)

Eine Besonderheit unseres Programms ist ein Pflichtpraktikum über mindestens 540 Arbeitsstunden (ca. 3 Monate), welches Sie vor Erhalt Ihres Abschlusses absolvieren müssen.

Das Pflichtpraktikum kann klassisch bei einem externen Arbeitgeber oder aber in Form eines eigenständigen Forschungsprojekts an einem Lehrstuhl des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft an der Freien Universität Berlin absolviert werden.

In einem eigenständig organisierten Praktikum können Sie Ihr erlerntes Wissen und Ihre erworbenen Kompetenzen in einer Vielzahl von Tätigkeitsfeldern anwenden und vertiefen.

Da das Praktikum ein Pflichtbestandteil Ihres Studiums ist, bietet sich Ihnen hier die Gelegenheit, im Rahmen Ihrer Ausbildung ein Praktikum bei einer öffentlichen Institution, wie z.B. einem Ministerium, einem Wirtschaftsverband oder einer NGO zu absolvieren. Viele dieser Arbeitgeber stellen nur Pflichtpraktikantinnen und Pflichtpraktikanten ein. Dass unser Master in Public Economics ein solches Pflichtpraktikum vorsieht, kann also zum entscheidenden Vorteil für Sie werden.

Damit das Praktikum gut zu Ihrem Masterstudium bei uns passt, sollte es fachrelevant und möglichst forschungsorientiert sein. Es soll zu Ihrem im Studium gewählten Studienschwerpunkten passen und kann auch im Ausland absolviert werden. Die Dauer des Pflichtbestandteils des Praktikums beträgt ca. 3 Monate.

Weitere Informationen zum Praktikum

Sie haben in Ihrem Studium schon genügend Praktika absolviert? Dann bietet Ihnen das Forschungsprojekt eine passende Alternative. 

Das Forschungsprojekt umfasst die eigenständige Durchführung eines wissenschaftlichen Projekts an einem Lehrstuhl unseres Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft. Passend zum Fokus Ihres Studiums sollte das Projekt einen finanzwissenschaftlichen oder wirtschaftspolitischen Schwerpunkt haben.

Die Organisation verläuft größtenteils dezentral durch die direkte Kontaktaufnahme mit den Lehrstühlen. Es werden aber auch interessante Forschungsvorhaben als Forschungsprojekte exklusiv für unsere Masterstudierenden ausgeschrieben.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt

Masterarbeit (30 LP)

Für einen erfolgreichen Abschluss des Masters in Public Economics ist das eigenständige Verfassen einer Qualifikationsarbeit auf Masterniveau erforderlich. Die Bearbeitungszeit beträgt 23 Wochen.

In der Regel bildet die Masterarbeit den Abschluss ihres Studiums. Doch unter bestimmten Voraussetzungen können Sie Ihre Arbeit auch schon vorher anmelden. Dafür müssen Sie lediglich nachweisen, dass Sie bereits Module im Umfang von mindestens 60 LP abgeschlossen haben. Unter diesen Modulen muss sich mindestens ein volkswirtschaftliches Seminar befinden.

Sind die Voraussetzungen für die Anmeldung der Masterarbeit erfüllt, gilt es ein passendes Thema zu finden. Die Themenvergabe erfolgt dabei dezentral durch die volkswirtschaftlichen Lehrstühle des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft.

Im Idealfall haben Sie bereits eine Idee für ein spannendes Thema entwickelt, welches Sie einem potenziellen Betreuer Ihrer Abschlussarbeit vorstellen können. Ist Ihr Betreuer oder Ihre Betreuerin mit dem Thema einverstanden, kann die Arbeit jederzeit beim Prüfungsbüro angemeldet werden.

Viele Lehrstühle veröffentlichen darüber hinaus eigene Listen mit Themenvorschlägen, auf die Sie sich bewerben können. Dabei gelten oftmals zusätzliche Voraussetzungen, die von den Lehrstühlen zur Eingrenzung des Bewerberfeldes genutzt werden. Informieren Sie sich daher rechtzeitig auf den Seiten der Lehrstühle über mögliche Themen und Voraussetzungen für eine Bewerbung.

Finden Sie keinen passenden Betreuer, können Sie die Arbeit unter Angabe von Betreuungspräferenzen anmelden. Ihnen wird dann anhand freier Kapazitäten durch das Prüfungsbüro eine Betreuerin oder ein Betreuer vermittelt.

Für welchen Weg Sie sich auch entscheiden, das Schreiben der Abschlussarbeit zu Ihrem Wunschtermin ist Ihnen garantiert.

Informationen zur Anmeldung der Masterarbeit