Finanzwissenschaftliches Seminar

Finanzwissenschaftliches Seminar/ Aktuelle Forschungsfragen der theoretischen Finanzwissenschaft

Im WS10/11 bieten wir ein empirisches Seminar zur „Analyse von Finanzpolitik mit Mikrodaten“ an. Die Teilnehmerzahl ist auf ca. 15 Master-bzw. Diplomstudenten beschränkt. Ideale Kandidaten verfügen über Kenntnisse in Finanzwissenschaft und in der Auswertung empirischer Daten.

Ziel ist die empirische Analyse verschiedenster Fragestellungen im Bereich der Besteuerung und Verteilung von Einkommen. Hierzu stehen mehrere Erhebungen der Einkommensteuerstatistik zur Verfügung. Als Analysesoftware wird ausschließlich STATA verwendet. Für weitere Informationen stehen Timm Bönke (timm.boenke@fu-berlin.de) und Clive Werdt (clive.werdt@fu-berlin.de) zur Verfügung.

Termine

Bewerbungsfrist: 22.10. 2010
Bewerbungen per Email an clive.werdt@fu-berlin.de [mit Name, Matr.nr., Prüfungsleistungen in Finanzwissenschaft, Statistik und Ökonometrie, oder in anderen Fächern mit empirischem Bezug], der erfolgreiche Eingang der Bewerbung wird bestätigt. Die vorläufige Teilnehmerliste wird am 25.10.2010 bekanntgegeben.

29.10.2010, 16:00-17:00 Uhr [Raum wird noch bekannt gegeben]
Verbindliche Anmeldung, Vorbesprechung, Themenvergabe.

10.12.2010 und 11.12.2010 [Raum und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben]
Workshop.

21.01.2011 und 22.01.2011 [Raum und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben]
Seminar mit Abschlusspräsentation.

07.02.2011
Abgabe der Seminararbeiten.

Themen

1. Verteilungs- und Aufkommenseffekte des Ehegattensplittings im Vergleich zum Realsplitting.

2. Die Entwicklung der Progressionswirkung der Einkommensteuer  (1998, 2001, 2004).

3. Die Einkommensverteilung und  Einkommenszusammensetzung in den Bundesländern sowie Deutschland insgesamt (1998, 2001, 2004).

4. Sind Steuerdaten geeignet, den Lebensstandard zu messen? Eine Bewertung verschiedener Einkommenskonzepte (1998, 2001, 2004).

5. Die Einkommens- und Preiselastizität von Spenden (1998, 2001, 2004).

6. Effektive Besteuerung von Einkommensarten (1998, 2001, 2004).

7. Offenlegung verschiedener Einkommensquellen (Income Reporting) im Zuge der Einkommensteuererklärung (1998, 2001, 2004).

8. Der Beitrag der Einkunftsarten zur Ungleichheit: Ein Vergleich zwischen 1998 und 2004.

9. Kalte Progression vs. reale tarifliche Entlastung: Ein Vergleich von 1998 und 2004.

10. Aufkommenswirkung einer Anwendung des Tarifs 1998 (Regierung Kohl) im Veranlagungsjahr 2004 (vorletzte Stufe der rot-grünen Steuerreform unter Regierung Schröder).

11. Alternative Tarife im Bereich sehr hoher Einkommen: Aufkommenswirkung mit und ohne Verhaltensanpassung.

12. Verteilungs- und fiskalische Effekte der Steuerbefreiung von Zuschlägen für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit.