Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Thomas Mellewigt

Thomas Mellewigt_weisshemd

Lehrstuhlinhaber

Adresse
Garystr. 21
Raum 206
14195 Berlin

Sprechstunde

Die Sprechstunde von Professor Mellewigt findet mittwochs zwischen 13 und 14 Uhr statt. Änderungen entnehmen Sie bitte der Homepage unter "Aktuelles". Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Kurzlebenslauf

seit 10/2006

Lehrstuhl für Unternehmensführung, insb. Wertschöpfungsorientiertes Wissensmanagement - Stiftungsprofessur der Deutsche Telekom Stiftung

10/2004 - 09/2006

Professur für Organisation und Unternehmensführung, insbesondere Medienwirtschaft an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Paderborn

04/2003 - 09/2004

Lehrstuhl für BWL, insb. Organisation an der Universität Leipzig

12/2002

Erteilung der venia legendi für Betriebswirtschaftslehre „Management von strategischen Kooperationen in der Telekommunikationsbranche - eine empirische Untersuchung auf Basis des ressourcenorientierten Ansatzes“

10/1998 - 03/2003

Wissenschaftlicher Assistent und Habilitand am Lehrstuhl für Organisation der Johannes Gutenberg Universität Mainz

01/1995 - 09/1998

Mitarbeiter und Abteilungsleiter Regulierungsökonomie der o.tel.o communications GmbH & Co.

03/1995

Promotion mit einer Arbeit zum Thema „Konzernorganisation und Konzernführung – eine empirische Untersuchung börsennotierter Konzerne“

1991 - 1994

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Organisation“ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Prof. Dr. Rolf Bronner)

1985 - 1990

Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Paderborn und der University of Illinois, Urbana-Champaign, USA
Schwerpunkte: Organisation und Finanzierung

1982 - 1985

Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Commerzbank AG

 

Meine Preise

Gewinner des Lehrpreises für das Wintersemester 2013/2014 und das Sommersemester 2014 in der Kategorie "Beste Bachelorvorlesung mit über 50 Teilnehmern/Teilnehmerinnen" des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft an der Freien Universität Berlin

3. Platz bei der Wahl zum Professor des Jahres 2011 in der Kategorie Wirtschaftswissenschaften und Jura der Zeitschrift UNICUM

Gewinner des Lehrpreises 2011 für die beste Lehre des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft an der Freien Universität Berlin (Veranstaltung: Strategisches Management für BWLer)

Gewinner des Lehrpreises 2009/2010 für die beste Lehre des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft an der Freien Universität Berlin (Veranstaltung: Management für VWLer)

Gewinner des: KPMG Best Conference Paper Award, 70th Annual Conference of the German Academic Association for Business Research (VHB), May 2008, for „Level and time effects of recruitment sources on early turnover, Journal of Applied Psychology, 94, 1146-1162 (with I. Weller, B.C.Holtom and W.Matiaske).

Auszeichnung der Dissertation über "Konzernorganisation und Konzernführung - eine empirische Untersuchung börsennotierter Konzerne" mit dem Förderpreis 1998 der Stinnes Stiftung

Auszeichnung der Diplomarbeit über die "Effizienz von Konflikten in Entscheidungsprozessen - eine Experimentaluntersuchung -" mit dem Förderpreis 1990 der Universität Paderborn

 

Mitgliedschaften

 

Wissenschaftliche Vorträge (Konferenzen mit Begutachtungsverfahren)

"Towards a revised typology of alliance governance", Vortrag auf der SMS Pre-Conference New Directions in Alliance Governance Research, September, 2016, Berlin, Germany (mit Fabrice Lumineau und Africa Arino)

"Can Wrong Ever Be Right? Governance Misalignment in Buyer-Supplier Relationships", Vortrag auf der Strategic Management Conference, September, 2016, Berlin, Germany (mit Carolin Decker)

"Breaking the psychological alliance contract: A case study in the veterinary drug industry", Vortrag auf der Strategic Management Conference, October, 2015, Denver, Colorado, USA (mit Africa Arino)

"Can Wrong Ever Be Right? Governance Misalignment in Buyer-Supplier Relationships", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2014 Philadelphia, Pennsylvania, USA (mit Carolin Decker)

"Does It Matter If You Got It Wrong? Governance Misalignment, Opportunism and Performance", Vortrag auf der Academy of Management Conference,  August 2014, Philadelphia, Pennsylvania, USA (mit Carolin Decker)

"Behavioral Strategic Management", Vortrag auf dem XIV. Symposium zur ökonomischen Analyse der Unternehmung der GEABA, September 2013 an der Universität Magdeburg

"Curbing opportunism in buyer-supplier relationship: A QCA study on effective governance mechanisms", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2013, Orlando, Florida, USA (mit Martina Lütkewitte)

“My Once and Future Partner – or Acquiree? Unpacking the Influence of Partner-Specific Alliance Experience”, Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2012, Boston, USA (mit Adeline Thomas und Edward Zajac)

"Preventing Partner Opportunism in Buyer-Supplier Relationships: Do You Better Invest in Relations or in Contracts?", Vortrag auf 31st SMS Annual International Conference, November 2011 Miami (mit Alexander Hickel und Glenn Hoetker)

"Opening the Black Box of Concurrent Souring: The Impact of Uncertainty Type on Concurrent Sourcing Mode Choice"; Vortrag auf 31st SMS Annual International Conference, November 2011 Miami (mit Anna Krzeminska und Glenn Hoetker)

"Costs of Partner Search and Selection in Entrepreneurial Alliances",  Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2011, San Antonio (mit Dr. Carolin Decker)

"Alliances versus Acquisitions: The Ambiguous Effect of Partner-Specific Alliance Experience", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2011, San Antonio (mit Adeline Thomas)

"A Dual Reconceptualization of Dual Governance", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2010, Montréal, Kanada (mit Anna Krzeminska und Glenn Hoetker).

"Disentangling TCE and RBV Explanations of Ambiguity and Alliance Governance Form", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2010, Montréal, Kanada (mit Franziska König, Anoop Madhok und Ingo Weller).

“How Do Different Types of Control Impact Franchisees’ and Employee-Managers’ Satisfaction?”, Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2010, Montréal, Kanada (mit Carolin Decker und Thomas Ehrmann).

"The Impact of Control Mechanisms on Franchisee and Employee-Manager Satisfaction: Does One Type of Control Fit All?", Vortrag auf derIberoamerican Academy of Management  Conference, December 2009 in Buenos Aires (zusammen mit Carolin Decker und Thomas Ehrmann, Universität Münster).

"The Uncertainty-Governance Choice Puzzle Revisited: A Review of TCE, RBV and Real Options Studies", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2009 in Chicago (zusammen mit Franziska König).

"Business Exit and Strategic Change: Sticking to the Knitting or Striking a New Path?", Vortrag auf der Academy of Management Conference,August 2009 in Chicago, (zusammen mit Carolin Decker).

"Contract Design in Buyer-Supplier Relations: A Closer Look at Specificity and Safeguarding", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2009 in Chicago, (zusammen mit Ingo Weller und Björn Eckhard).

"Legitimacy Needs as Drivers of Business Exit", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2008 in Anaheim, USA (zusammen mit Carolin Decker und Tina Dacin, Queen's University, Kanada).

"Matching Governance Mechanisms to the Sources of Potential Opportunism in Alliances", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2008 in Anaheim, USA (zusammen mit Glenn Hoetker, University of Illinois, USA).

"Integrating The Factor Market And Sustainability Streams Of The Resource-Based View", Vortrag auf der 27th SMS Annual International Conference, October 2007, in San Diego, USA, (zusammen mit Katja Nothnagel und Michael Leiblein).

"Alliance Structure Choice: Resource Type or Resource Heterogeneity?", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2007 in Philadelphia, USA (zusammen mit TK Das, Baruch College)

"Contract Design: Transaction Characteristics, Lock-ins, or Knowledge Management?", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2007 in Philadelphia, USA (zusammen mit Björn Eckhard).

“Matching Governance Mechanisms to the Sources of Potential Opportunism in Alliances”, Vortrag auf der 26th SMS Annual International Conference, November 2006 in Wien, Österreich (zusammen mit Glenn Hoetker, University of Illinois, USA).

“Contractual Functions and Contractual Dynamicsi n Inter-Firm Relationships: What We Know and How to Proceed”, Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2006 in Atlanta, USA (zusammen mit Bjoern Eckhard).

“The Uncertainty-Governance Choice Puzzle Revisited: Predictions from Real Options Theory, Transaction Cost Economics, and Resource-Based View”, Vortrag auf der 25. Strategic Management Society Conference, October 2005, Orlando, USA (zusammen mit Franziska König und Anna Krzeminska).

“The Relationship between Organizational Controls and Partner Learning in German Telecommunications Alliances”,Vortrag auf der 25. Strategic Management Society Conference,October 2005, Orlando, USA (mit Mona Makhija, Ohio State University, USA, und Glenn Hoetker, University of Illinois at Urbana-Champaign, USA).

“Choice and Performance of Governance Mechanisms: Matching Contractual and Relational Governance to Sources of Asset Specificity", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2005 in Honolulu, USA (zusammen mit Glenn Hoetker, University of Illinois, USA).

“Trust and Formal Contracts in Interorganizational Relationships - Substitutes and Complements!", Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2005 in Honolulu, USA (zusammen mit Anoop Madhok, University of Utah, USA, und Antoinette Weibel, Universität Zürich, Schweiz).

“Choice and Performance of Governance Mechanisms: Matching Contractual and Relational Governance to Sources of Asset Specificity“, Vortrag auf der 67. Jahrestagung des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V., May 2005 an der Universität Kiel (zusammen mit Glenn Hoetker, University of Illinois, USA).

“Determinants of HR Outsourcing: An Empirical Test of TCE and RBV Explanations“, Vortrag auf der Strategic Management Society Conference, November 2004 in Puerto Rico, USA (zusammen mit Rüdiger Kabst, Universität Giessen und Glenn Hoetker, University of Illinois, USA).

“Balancing Authority and Consensus in Interorganizational Relationships: Insights from the Problem-Solving Perspective“, Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2004 in New Orleans, USA (zusammen mit Glenn Hoetker, University of Illionois, USA).

“Entrepreneurial Alliances as Contractual Forms“, Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2004 in New Orleans, USA (zusammen mit Africa Ariño, IESE Spanien).

“The Relationship between Organizational Control and Learning in Strategic Alliances: Empirical Evidence from the German Telecommunications Industry”, Vortrag auf der 66. Jahrestagung des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V., June 2004 an der Universität Graz (zusammen mit Mona Makhija, Ohio State University, USA).

“Trust and Formal Conctracts in Interorganizational Relationships - Substitutes and Complements!”, Vortrag auf der 66. Jahrestagung des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V., June 2004 an der Universität Graz (zusammen mit Anoop Madhok, University of Utah, USA, und Antoinette Weibel, Universität Zürich, Schweiz).

“Entrepreneurial Alliances as Contractual Forms“, Posterpräsentation auf der 66. Jahrestagung des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V., June 2004 an der Universität Graz (zusammen mit Jeff Reuer, Ohio State University, USA, und Africa Ariño, IESE Spanien).

“Trust and Formal Contracts in Interorganizational Relationships - Substitutes and Complements!”, Vortrag anlässlich des 28. Workshops der Kommission Organisation des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V., February 2004 in Augsburg (zusammen mit Anoop Madhok, University of Utah, USA, und Antoinette Weibel, Universität Zürich, Schweiz).

“The Relationship between Organizational Control and Learning: An Empirical Investigation of German Telecommunications Firms”, Vortrag auf der Strategic Management Society Conference, November 2003 in Baltimore, USA (zusammen mit Mona Makhija).

“In Contracts We Trust: Trust and Control in Strategic Alliances in the Telecommunications Industry”, Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2003 in Seattle, USA (zusammen mit Julia F. Späth).

"Top Management Teams and Strategic Change: Empirical Evidence from the German Brewery Industry“, Vortrag auf der Academy of Management Conference, August 2003 in Seattle, USA (zusammen mit Sven Kloninger).

"Governance of Strategic Alliances in the Telecommunications Industry: A Resource-based View“, Vortrag auf der 65. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V., June 2003 an der Universität Zürich.

"Determinanten des Outsourcings von Personalfunktionen – eine empirische Untersuchung auf Basis des Transaktionskostenansatzes und des ressourcenbasierten Ansatzes“, Vortrag auf der 65. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V., June 2003 an der Universität Zürich (zusammen mit Rüdiger Kabst).

“Stuck in the Middle: Exploring Start-up Sequences of Nascent Entrepreneurs who Start and who Give up in Germany”, Vortrag auf der Babson College-Kauffman Foundation Research Conference, June 2003, Babson College, Boston, USA (zusammen mit Folkert Schmidt).

"Occurence, Size, Completeness and Performance of Entrepreneurial Teams: A Meta-Analysis of German and US Empirical Studies“, Vortrag auf der Babson College Entrepreneurship Research Conference, June 2001, Universität Jönköping, Schweden (zusammen mit Julia F. Späth).

"Viel Lärm um Nichts – Rückblick auf ein Jahrzehnt empirischer Outsourcing-Forschung“, Vortrag gehalten auf der Jahrestagung der Kommission Organisation des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V. am March 2001 an der Universität Lüneburg (zusammen mit Wenzel Matiaske).

"Konzernmanagement: Stand der empirischen betriebswirtschaftlichen Forschung“, Vortrag gehalten auf der 62. Wissenschaftlichen Jahrestagung des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e. V. am June 2000 an der Humboldt-Universität zu Berlin (zusammen mit Wenzel Matiaske).

 

 

Strategische Allianzen/Kooperationen

 

Unternehmenskooperationen wird in den letzten 10 Jahren von Seiten der Wissenschaft und der Unternehmenspraxis sehr viel Aufmerksamkeit entgegengebracht. Sie gelten als neuer Trend des Organisierens.

Forschungsschwerpunkt sind Strategische Kooperationen in der Telekommunikationsbranche. Hier werden zum einen die Gründe für das Entstehen und Scheitern von Strategischen Kooperationen untersucht. Kern der Forschung ist aber die theoretische und empirische Untersuchung des Managements und Erfolgs von Strategischen Kooperationen.

 

Outsourcing

 

Ein Kernproblem der unternehmerischen Praxis besteht in der Wahl zwischen Eigenerstellung und Fremdbezug. Diese Entscheidung bezieht sich nicht nur auf das gesamte Unternehmen, sondern ebenso auf einzelne Geschäftsbereiche bzw. einzelne Funktionen des Unternehmens.

In diesem Zusammenhang ist auf die sehr starke Verbreitung des Organisationskonzeptes Outsourcing in der letzten Dekade hinzuweisen. Dieses Konzept findet in der Praxis zunehmend Anwendung. So hat sich das Volumen des Outsourcing-Ursprungsmarktes, den USA, von 1997 bis 2000 verdoppelt und dabei die Marke von 340 Milliarden US-Dollar überschritten. Zudem wird von einem weiteren signifikanten Wachstum in den folgenden Jahren ausgegangen. Einhergehend mit diesem Bedeutungszuwachs nimmt die Notwendigkeit eines effizienten Managements von Outsourcing-Beziehungen zu.

Forschungsprojekte auf diesem Gebiet befassen sich beispielsweise mit dem Zusammenhang von den Eigenschaften der dem Outsourcing unterliegenden Leistung und der Intensität des Einsatzes von Steuerungs- und Kontrollinstrumenten. Darüber hinaus wird die Wirkung von Vertrauen, Unsicherheit sowie Spezifität auf die Steuerung und Kontrolle von Outsourcing-Beziehungen untersucht. Diese Determinanten spielen insbesondere in wissensintensiven Branchen eine herausragende Rolle.

 

Organizational Economics

 

Forschungsprojekte im Rahmen von Organizational Economics verfolgen das Ziel, zur Theoriebildung innerhalb des Strategischen Managements beizutragen. Mittels einer umfassenen Metaanalyse wird beispielsweise unser bisheriges Wissen zum Resource-based View systematisch erfasst. Wissen gilt aufgrund seines häufig impliziten Charakters als eine zentrale strategische Ressource. Ein vorrangiges Ziel der Forschungsbemühungen ist daher die Messung von Wissen, da in den bislang vorliegenden Studien dazu noch keine zufrieden stellende Lösung gefunden wurde. Gerade aufgrund der Besonderheiten der Ressource Wissen stellt auch ihr Transfer innerhalb der verschiedenen Einheiten in einem diversifizierten Unternehmen (die so genannte „multibusiness firm“) Wissenschaft und Praxis vor besondere Herausforderungen. Deshalb sollen verstärkt Barrieren und Hemmnisse beim intraorganisationalen Wissenstransfer untersucht werden. Ein weiteres Projekt hinterfragt kritisch, ob der in vielen Studien herangezogene Transaktionskostenansatz tatsächlich eine geeignete Theorie zur Untersuchung von „Make-and-Buy“-Entscheidungen ist. Des Weiteren wird der Effekt von Unsicherheit – ein zentrales Konstrukt im Transaktionskostenansatz - auf die Wahl von Organisationsformen betrachtet.

 

main publications

 

[1]    Mellewigt T., Hoetker G. & Lütkewitte M. 2018. “Avoiding high opportunism is easy, achieving low opportunism is not: A QCA Study on Curbing Opportunism in Buyer-Supplier Relationships.” Organization Science, 29(6): 989-1236.

[2]    Mellewigt T., Thomas A., Weller I. & Zajac E. 2017. “Alliance or Acquisition? A Mechanisms-Based, Policy-Capturing Analysis.” Strategic Management Journal, 38(12): 2353-2369.

[3]    Mellewigt T. & Schäfer E. 2017. “Professorale Wurstschnappaktionen: 15 Jahre Zielvereinbarungen in deutschen Hochschulen - ein Abgesang.” Managementforschung 27 (1): 137-146.

[4]    Mellewigt T., Bruhs S. & Keller A. 2017.“Behavioral Alliance Strategy.” In R. Ragozzino, L. Mesquita, J.J. Reuer (Eds.) Collaborative strategy: A guide to strategic alliances, pp. 152-161. Cheltenham: Edward Elgar.

[5]    Mellewigt T., Madhok A., Weller I., Keyhani M. & König F. 2015. “Disentangling the Effect of Uncertainty Types on Alliance Governance Choice, Governance Issues in Strategic Alliances.” In T.K. Das (Ed.), pp.1-33.

[6]    Meier M., Lütkewitte M., Mellewigt T. & Decker C. 2016 “How managers can build trust in strategic alliances: A meta-analysis on the central trust-building mechanisms.” Journal of Business Economics, 86: 229-257

[7]    Mellewigt T. & Decker C. 2014. “Costs of Partner Search and Selection in Strategic Alliances.” Journal of Business Economics/Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 84 (1): 71-97.

[8]    Krzeminska A., Hoetker G. & Mellewigt T.2013. “Reconceptualizing Plural Sourcing.” Strategic Management Journal, 34 (13): 1614-1627.

[9]    Mellewigt T., Decker C. & Eckhard B. 2012. “What drives contract design in alliances? Taking stock and how to proceed.” Journal of Business Economics/Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 82 (7/8): 839-864.

[10] Decker C. & Mellewigt T. 2012. “Business exit and strategic change: Sticking to the knitting or striking a new strategic path?” British Journal of Management, 23 (2): 165-178.

[11] Mellewigt T., Ehrmann T. & Decker C. 2011. “How Does the Franchisor’s Choice of Different Control Mechanisms Affect Franchisees’ and Employee-Managers’ Satisfaction?” Journal of Retailing, 87 (3): 320-331.

[12] Eckhardt B., Weller I. & Mellewigt T 2009. “Vertragsgestaltung in der Automobilindustrie: Transaktionsmerkmale, Erfahrungslernen und Wissensmanagement.” Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 61: 499-529.

[13] Weller I., Holtom B.C., Matiaske W. & Mellewigt T. 2009. “Level and time effects of recruitment sources on early voluntary turnover.” Journal of Applied Psychology, 94: 1146-1162.

[14] Hoetker G. & Mellewigt T. 2009. ”Choice and performance of governance mechanisms: Matching alliance governance to asset type.” Strategic Management Journal, 30(5): 1025-1044.

[15] Mellewigt T. & Decker C. 2009.“Wissensmanagement: Eine Sammelrezension.” Die Betriebswirtschaft, 69 (5): 615-633.

[16] Weller I., Mellewigt T. & Decker C. 2008. ”De-diversification in Germany: Some critical remarks on Nicolai/Thomas (2006).” Schmalenbach Business Review, 60: 205-210.

[17] Decker C. & Mellewigt T. 2007. “Thirty years after Michael E. Porter: What do we know about business exit?” Academy of Management Perspectives, 21 (2): 41-55.

[18] Mellewigt T., Madhok A. & Weibel A. 2007. “Trust and formal contracts in interorganizational relationships – substitutes and complements.” Managerial and Decision Economics, 28: 833-847.

[19] Mellewigt T., Schmidt F. & Weller I. 2006. “Stuck in the middle – Eine empirische Untersuchung zu Barrieren im Vorgründungsprozess.” Journal of Business Economics /Zeitschrift für Betriebswirtschaft, Special Issue 4: 93-115.

[20] Reuer J., Arino A. & Mellewigt T., 2006. “Entrepreneurial alliances as contractual forms.” Journal of Business Venturing, 21(3): 306-325.

[21] Matiaske W. & Mellewigt T. 2002.“Motive, Erfolge und Risiken des Outsourcings- Befunde und Defizite der empirischen Outsourcing-Forschung.” Journal of Business Economics/Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 72: 641-659.

[22] Mellewigt T. & Witt P. 2002. “Die Bedeutung des Vorgründungsprozesses für die Evolution von Unternehmen: Stand der empirischen Forschung.” Journal of Business Economics/Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 72: 81-110.

[23] Bronner R. & Mellewigt T. 2001. “Entstehen und Scheitern von Strategischen Allianzen in der Telekommunikationsbranche.” Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 53: 728-751.

[24] Matiaske W. & Mellewigt T. 2001. “Arbeitszufriedenheit: Quo vadis? – Eine Längsschnittuntersuchung zu den Determinanten und Folgen von Arbeitszufriedenheit.“ Die Betriebswirtschaft, 61: 7-24.

[25] Wiemann V. & Mellewigt T. 1998. “Das Risiko-Rendite Paradoxon: Stand der Forschung und Ergebnisse einer empirischen Untersuchung.”, Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 50: 551-572.

[26] Bronner R. & Mellewigt T. 1996. “Eine Realtypologie betriebswirtschaftlicher Konzernorganisationsformen- Ergebnisse einer empirischen Untersuchung. ” Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 3: 145-166.