Monitoring IV

Erneut mit freundlicher Unterstützung der DGIV wurde Anfang Februar 2012 die zweite Erhebungsrunde von Monitoring-IV gestartet. In Fortsetzung der ersten Erhebungsrunde (2009/2010) wurde die Entwicklung der Integrierten Versorgung (IV) als Teil der besonderen Versorgungsformen in Deutschland durch eine Vollerhebung bei Krankenkassen untersucht.

Mit der zweiten Erhebungsrunde der Studie „Monitoring Integrierte Versorgung (Monitoring-IV)“ wurde das Forschungsdesign der bereits im Jahre 2009/2010 Vollerhebung von Krankenkassen zu Fragen der besonderen Versorgungsformen wieder aufgenommen und weiter entwickelt. Der Fragebogen blieb in wesentlichen Aspekten erhalten, wurde aber modifiziert, um eine Fokussierung auf die Vormarktphase der Umsetzung von Projekten mit besonderen Versorgungsformen zu realisieren. Nach dem der Fragebogen von April bis August 2012 im Feld war, konnte eine im Vergleich zur ersten Erhebungsrunde gesteigerte Rücklaufquote erreicht werden, so dass jetzt Aussagen zu 23 Krankenkassen, einem BKK-Landesverband und zusammen 58% (ca. 40 Millionen) der gesetzlich Versicherten in Deutschland möglich sind.

Die Gesamtergebnisse wurden erstmalig und exklusiv auf dem DGIV-Bundeskongress am 5. Dezember 2012 in Berlin präsentiert. Kernergebnisse der zweiten Erhebungsrunde liegen in einer zunehmenden Polarisierung auf Seiten der Gesetzlichen Krankenversicherungen im Sinne einer Ausdifferenzierung der Bedeutungsvermutung bezüglich besonderer Versorgungsformen. Auf der einen Seite Kassen, die besondere Versorgungsformen aktuell und zukünftig als wichtig oder besonders wichtig ansehen und hier auch weit überdurchschnittlich aktiv sind. Auf der anderen Seite taucht erstmalig die Kategorie der „Skeptiker“ auf. Der nun erfüllte Charakter einer Längsschnittanalyse ermöglicht auch eine sehr aufschlussreiche Typenbildung über die Veränderung der Bedeutungsvermutung im Zeitablauf. Die Präsentation der zweiten Erhebungsrunde können Sie hier als PDF herunterladen.

Projektlaufzeit: seit 2009
Ansprechpartner: Prof. Dr. Martin Gersch; Prof. Dr. Lauri Wessel
Projektbudget: Unterstützung durch die Deutsche Gesellschaft für Integrierte Versorgung
--> http://www.dgiv.org/Projekt_Monitoring_IV/
Projektpartner: Juniorprofessor Dr. Henning Kreis (FU Berlin, Marketing Department)
Ziel/Forschungsfrage: Transparenzverbesserung bezüglich der Integrierten Versorgung in Deutschland und ihrer Veränderung im Zeitablauf

Die Ergebnisse der ersten Erhebungsrunde zu Monitoring-IV wurden erstmals offiziell am 4. November 2010 auf dem DGIV-Bundeskongress in Bonn/Königswinter vorgestellt. Die Präsentation der ersten Erhebungsrunde können Sie hier als PDF herunterladen.

 

Competence Center E-Commerce
Digital Entrepreneurship Hub
016 DynAge_BildWort_RGB_RZ_WEB
CCEC-Online
ECDF
Department Wirtschaftsinformatik