Springe direkt zu Inhalt

Depression and Cohesion in COVID19 pandemic times (DESCOCO)

Projektleitung:

In Kooperation mit Charité – Universitätsmedizin Berlin

Projektlaufzeit:
01.07.2020 — 31.12.2020
Ansprechpartner/in:
Charlotte Köhler

Die DESCOCO Studie geht der Frage nach, inwieweit die Bedrohung durch und die notwendigen Interventionen gegen die COVID-19 Pandemie bei vulnerablen Individuen zu verstärktem emotionalem Stress und Veränderungen in der Wahrnehmung von sozialer Kohäsion führen. Um diese Frage zu beantworten, werden in drei bereits bestehenden bundesweiten Kohorten von Patientinnen und Patienten mit affektiven Störungen und Individuen mit Autismus prospektiv über einen Zeitraum von sechs Monaten an zwei zusätzlichen Zeitpunkten entsprechende Parameter erhoben. Zusätzlich werden über einen längeren Zeitraum Aktivitätsdaten der Patientinnen und Patienten erhoben und ausgewertet.

icon3_department_wirtschaftsinformatik
Visit www.or2017.de ...