Schwerpunkte in der Forschung

Der Schwerpunkt der Forschung liegt auf den Grenzgebieten von Datenbanksystemen, wissensbasierten Systemen und angewandter Statistik.  

Im Bereich der Datenbanken einschließlich Data Warehouses stehen zum einen Fragen nach der semantischen Integrität gespeicherter Daten und der Datenqualität im Vordergrund. Die semantische Integrität ist dann nicht trivial zu handhaben, wenn die gespeicherten Daten Beobachtungs- oder Meßfehler aufweisen. Dieser Problemkreis erfordert u.a. den Einsatz statistischer Verfahren oder der Fuzzy-Set- Theorie angewendet auf die Arithmetik unscharfer Zahlen.   

Eng damit verbunden sind Probleme aus dem Bereich des modellgestützten, operativen Controllings. Hier ist anhand eines gegebenen Datenbestands und eines korrekt spezifizierten Modells bestehend aus Definitions- und Verhaltensgleichungen zu entscheiden, ob die Daten 'Irregularitäten' aufweisen oder nicht. Derartige Verfahren ermöglichen es, die "Analytische Prüfung" auf eine methodisch saubere Basis zu stellen.  

Zum anderen interessieren bei Datenbanken zunehmend Hintergrundinformationen. Neben der konzeptionellen und der physischen Struktur von Makrodatenbanken und der zugehörigen Menge von Operatoren erlangt die Modellierung von Metadatenbanken zunehmende Bedeutung.   

Ein letztes Gebiet im Bereich der Datenbanken ist die Frage nach dem Datenschutz bei statistischen Datenbanken. Dieses Problem tritt auf, wenn m-dimensionale Tabellen, z.B. Kontingenztabellen, so publiziert werden sollen, daß eine Re-Identifikation ausgeschlossen werden kann. 

Schließlich seien die Forschungsaktivitäten genannt, die in dem Kooperationsprojekt "BussI" - akronym für "Global Business Intelligence Server" gebündelt werden.

 

Eine Auswahl von Vorträgen finden Sie hier.