Dr. Manuel Nicklich

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Adresse
Boltzmannstraße 20
Raum K 44
14195 Berlin
Fax
(030) 838-56808
Forschungsinteressen
  • Arbeits- und Betriebssoziologie
  • Industrielle Beziehungen
  • Organisationssoziologie
  • Industrienahe Dienstleistungen


Werdegang
Seit 10/2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Drittmittelprojekt „Institutionalisierung von kollektiven Arbeitsbeziehungen in der deutschen Windenergiebranche?“ am Lehrstuhl für Unternehmenskooperation an der Freien Universität Berlin
10/2013-11/2013 Expertise zu Wirtschaftsverbänden in Deutschland im Projekt "Employer and Business Associations in a Traditional Setting: The Old Social Market Economies in Europe" von Dr. Bernd Brandl, University of York (gefördert durch Bureau for Employers Activities (ACT/EMP), ILO)
01/2012-09/2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Drittmittelprojekt „Tariflosigkeit auf dem Weg zum Normalzustand? Die tarifpolitischen Folgen personalpolitischer Flexibilisierung und verbandlicher Fragmentierung“ am Lehrstuhl für Unternehmenskooperation an der Freien Universität Berlin
02/2011-04/2011 wissenschaftliche Hilfskraft im Drittmittelprojekt „Evaluation gewerkschaftlicher Revitalisierungsstrategien“ des Lehrstuhls Wirtschaftssoziologie an der Universität Trier
10/2010-10/2011 wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Sozialwirtschaft und Sozialforschung Saarbrücken (iso-Institut)
10/2005-09/2011 Studium der Wirtschaftssoziologie (Abschluss Diplom-Soziologe) mit den Schwerpunkten Absatz-Markt-Konsum und Arbeit-Personal-Organisation an der Universität Trier

 

Aktuelle und zurückliegende Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen an der Freien Universität Berlin

  • SS 17: Übung zur Vorlesung „Konfliktmanagement“ (Bachelor)
  • WS 16/17: Übung zur Vorlesung „Personalpolitik“ (Master)

  • SS 16: Forschungsseminar „Dienstleistungsmanagement“ (Master)

  • WS 15/16: Übung zur Vorlesung "Grundlagen der Personalpolitik" (Bachelor)

  • WS 15/16: Forschungsseminar "Interorganisationale Personalwirtschaft" (Bachelor)

  • SS 13: Forschungsseminar „Human Resource Management in Unternehmensnetzwerken: Branchen im Vergleich" (Bachelor)

  • WS 12/13: "Netzwerk-Forum: Human Resource Management in der Dienstleistungswirtschaft" (Übung zur Vorlesung "Unternehmenskooperation", Diplom/Bachelor)

 

Veröffentlichungen

Begutachtete Zeitschriftenartikel

  • Nicklich, M./Fortwengel, J. (2017): Explaining the puzzling stagnation of apprenticeships in Germany’s security services: A case of insufficient institutional work?; In: Journal of Professions and Organizations 4(3): 302-323.

  • Helfen, M./Nicklich, M./Fortwengel, J. (2016): Enacting global competition in local supply chain environments: German "Chemieparks" and the micro-politics of employment relations in a CME. In: International Journal of Human Resource Management: doi.10.1080/09585192.2016.1244106. 
  • Helfen, M./Nicklich, M./Sydow, J. (2016): Interorganisationale Netzwerke und tarifpolitische Fragmentierung: Hebt Mehr-Arbeitgeber-Beschäftigung die Tarifeinheit aus den Angeln? In: Industrielle Beziehungen, 23(3): 280-308.
  • Helfen, M./Hense, A./Nicklich, M. (2015): Organisierte Ungleichheit in der Leiharbeit? In: Industrielle Beziehungen 22(3-4): 282-304.
  • Helfen, M./Nicklich, M. (2014): Gewerkschaften zwischen Konkurrenz und Kooperation? Inter-organisationale Beziehungen in der Facility Services-Branche. In: Industrielle Beziehungen 21(2): 181-204.
  • Helfen, M./Nicklich, M. (2013): Zwischen institutioneller Kontinuität und De-Institutionalisierung: Industrielle Dienstleistungen als Parallelwelt überbetrieblicher Arbeitsbeziehungen. In: Berliner Journal für Soziologie 23(3-4): 471-491.
  • Helfen, M./ Nicklich, M. (2013): Dienstleistungsorientierte Projektifizierung und tarifpolitische Fragmentierung: Zwei Fallstudien aus dem Maschinen- und Anlagenbau. In: Industrielle Beziehungen 20(2), S. 142-161.


Monographie

  • Nicklich, M. (2017): Beruflichkeit in netzwerkförmiger Wertschöpfung Zur Institutionalisierungsarbeit bei industrienahen Dienstleistungen. Baden-Baden. Nomos Verlag


Sammelbandbeiträge

  • Helfen, M./Nicklich, M. (2017): Mitgliedermanagement von Metaorganisationen: Arbeitgeberverbände und ihre Mitglieder. In: Schroeder, W./Weßels, B. (Hrsg.): Handbuch Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände in Deutschland. Springer. Wiesbaden: 227-248.
  • Helfen, M./Nicklich, M. (2016): Interorganisationale Wertschöpfung, Personalpolitik und Arbeitsbeziehungen: Ein Fallstudien-Ansatz qualitativer Netzwerkforschung. In: Matiaske, W./Czaya, A. (Hrsg.): Periphere Arbeit im Zentrum. Baden-Baden. Nomos Verlag: 49-70.
  • Helfen, M./Nicklich, M. (2015): Service-Holding: managing service culture in customer-supplier relations. In: Sydow, J./Schüßler, E./Müller-Seitz, G. (Hrsg.): Managing Interorganizational Relations – Debates and Cases. Palgrave-Macmillan. London: 84-90.


Sonstige Fachpublikationen

 

Konferenz- und Tagungsbeiträge
  • Nicklich, M./Sydow, J. (2017): Organization of Value Creation and Work in the Japanese Wind Power Industry: Outline of a Study of Organizational Diversity in Face of Institutional Change, INCAS Annual Conference, May 25-26, 2017 St Antony‘s College, University of Oxford.
  • Nicklich, M./Helfen, M. (2016): Ökologische Vorreiter = soziale Nachzügler? –Arbeitspolitischer Reifeprozess im deutschen Windanlagenbau; 13. Tagung NGU „Nachhaltigkeit zwischen Anspruch und sozialer Praxis“, 13. - 14. Oktober 2016 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

  • Nicklich, M./Helfen, M. (2016): Ökologische Vorreiter = soziale Nachzügler? –Management-Arbeitnehmer-Beziehungen und nachhaltige Unternehmensführung bei deutschen Windkraftanlagenherstellern; NAMA Herbsttagung „Nachhaltigkeitsmanagement als interdisziplinäre Forschungsdisziplin - Notwendigkeit, Grenzen und Herausforderungen interdisziplinärer Forschung“, 5. - 7. Oktober 2016, TU Dresden.

  • Nicklich, M./Helfen, M. (2016): Trade union renewal and „Organizing from below“: Strategic contradictions, organizational tensions and institutional constraints, XI European Regional Congress of the International Labour and Employment Relations Association (ILERA), Sept. 8–10, 2016, Milan.

  • Nicklich, M./Helfen, M. (2016): One best way or varieties of „Organizing“? Comparing IG Metall and SEIU; 34th International Labour Process Conference, Berlin, 4-6 April 2016.

  • Nicklich, M./Krug, M. (2015): Arbeitsbeziehungen in der deutschen Windenergiebranche; Workshop  „Sozialwissenschaftliche Forschung zum Transformationsprozess in der Energiewirtschaft“ am 5./6.November 2015 in Cottbus

  • Helfen, M./Nicklich, M./Sydow, J. (2015): Interorganisationale Netzwerke und tarifpolitische Fragmentierung: Hebt Mehr-Arbeitgeber-Beschäftigung die Tarifeinheit aus den Angeln?; GIRA-Jahrestagung in Düsseldorf, 22./23. Oktober 2015

  • Nicklich, M. (2015): Industrielle Beziehungen und Energiewende –  Arbeitspolitische Akteure zwischen ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit; Summerschool „Wandel der Arbeit und Arbeitsgesellschaft: Gute Arbeit für alle“ am 10. - 14. August 2015 in Berlin

  • Nicklich, M. (2015): Sustainable establishment of new vocations? The two realities of industry-related services in Germany; 33rd International Labour Process Conference, Athens, Greece, 13-15th April 2015.

  • Helfen, M./Nicklich, M. (2014): Interorganisationale Wertschöpfung, Personalpolitik und Arbeitsbeziehungen: Ein Fallstudien-Ansatz qualitativer Netzwerkforschung, Tagung des AK Empirische Personal und Organisationsforschung "Periphere Arbeit im Zentrum"; 6./7. November 2014 an der Helmut-Schmidt-Universität /Universität der Bundeswehr Hamburg.

  • Helfen, M./Nicklich, M. (2014): Fragmentierte Arbeitsbeziehungen in deutschen Chemieparks: Praktiken inter-organisationaler Segmentierung, Tagung “Strukturwandel der Arbeit(swelt)”, in Kassel, 23./24. Oktober 2014.

  • Helfen, M./Nicklich, M. (2014): Inter-organizational workforce segmentation and labour relations: The case of German Chemieparks, GIRA-Jahrestagung in Saarbrücken, 16./17. Oktober 2014.

  • Nicklich, M. (2014): Obsolescence of German Vocationalism? Institutional Work in the Context of Network-based Re-organization; SASE 26th Annual Conference “The Institutional Foundations of Capitalism”; July 10-12, 2014; Northwestern University and the University of Chicago.

  • Helfen, M. /Nicklich, M. (2014): Multi-employer networks and wage inequality: Challenges and opportunities for labor relations in an age of inter-organizational workforce segmentation; 30th EGOS Colloquium, July 3–5, 2014; Rotterdam School of Management, Erasmus University; Rotterdam.

  • Nicklich, M. (2014): Obsolescence of German Vocationalism? Institutional Work in the Context of Network-based Re-organization; Forschungskolloquium Sommersemester 2014; Soziologisches Forschungsinstitut (SOFI) an der Georg-August-Universität Göttingen.

  • Nicklich, M./ Helfen, M. (2013): Institutional fragmentation of German collective bargaining:  Is a (new) competition between unions emerging?; 10th European Conference of the International Labour and Employment Relations Association (ILERA), Amsterdam.

  • 2nd Spring School of the German Industrial Relations Association (GIRA) 2013: “Looking Outwards, Looking Inwards: Industrial Relations Research between Politics and Organizations.”, Berlin.

  • WSI Summer School 2012: “Industrial Relations and Crisis Management in Germany: a model for Europe?”, Berlin.


 

ENU_Siegel_RGB
Organized Creativity
Egos
BLIX