Springe direkt zu Inhalt

Forschung am Lehrstuhl Wolters (alt)

Forschung nach Personen

 

 

Forschungsziele und Arbeitsgebiete

 

Das Forschungsgebiet umfasst die quantitative Wirtschaftsforschung sowohl von der

methodischen Seite als auch von der Anwendung her. Hierbei stellt insbesondere die

dynamische Spezifikation ökonomischer Verhaltenshypothesen einen Schwerpunkt dar. Die

ökonomische Theorie liefert im Allgemeinen Aussagen über optimales Verhalten im steady

state. Diese Situation erfasst das verfügbare Datenmaterial nicht, da es eine ex post

Beschreibung liefert. Daher muss das Anpassungsverhalten an die langfristigen

ökonomischen Beziehungen in verstärktem Maße untersucht werden. Die methodischen

Überlegungen zur Lösung dieser Probleme führen auf eine notwendige Integration des

klassischen strukturellen Ansatzes der Ökonometrie mit neueren Überlegungen der

univariaten und multivariaten Zeitreihenanalyse. Hierbei spielen insbesondere die

Modellierung der Trendverläufe und der Zusammenhänge von Variablen, die nichtstationäres

Verhalten aufweisen (Kointegration), eine wichtige Rolle.

 

Kurzdarstellung des Forschungsprogramms

 

Laufende Forschungsvorhaben

 

  • Empirische Untersuchungen zur Entwicklung von Zinssätzen
  • Theoretische und empirische Untersuchungen von Konjunkturschwankungen
  • Theoretische und empirische Untersuchungen des Transmissionsprozesses der Geldpolitik
  • Geldpolitik während des Goldstandards

 

Geplante Forschungsvorhaben

 

  • Zinsstruktur und Modellierung von Risikoprämien
  • Empirische Analyse der Wirkungsweise der Geldpolitik
  • Empirische Analyse des Konsumverhaltens
fu:stat
BDPEMS
Graduate Center of DIW Berlin
Joint Master's Program in Statistics