Public Economics

School of Business and Economics

School of Business and Economics
Bildquelle: Svenja Miltner & Tom Günther

Der Volkswirt als Betriebswirt des Staates

An der Freien Universität Berlin wird seit dem Wintersemester 2009/2010 ein deutschlandweit einzigartiger Studiengang angeboten: der Master of Science in Public Economics. 

Der viersemestrige Studiengang vermittelt insbesondere theoretische und empirische Kompetenzen, die zur  volkswirtschaftlichen Politikanalyse auf wissenschaftlichem Niveau befähigen. Seine Absolventen qualifizieren sich für Tätigkeiten in der Grundlagenforschung in der Finanzwissenschaft, in der angewandten Wirtschaftsforschung, sowie in der Politikanalyse und -beratung. Potenzielle Arbeitgeber sind daher in erster Linie finanzwissenschaftliche Lehrstühle, Wirtschaftsforschungsinstitute, Ministerien und Verbände. Zudem bietet der Studiengang eine optimale Vorbereitung für eine Promotion in Volkswirtschaftslehre (siehe auch PhD-Fast-Track).

Die theoretischen und empirischen Inhalte des viersemestrigen Studiengangs sind ausgesprochen anspruchsvoll. Der verpflichtend zu absolvierende Kernbereich baut auf fundierten methodischen Kenntnissen in Mikroökonomie, Makroökonomie und insbesondere auch Ökonometrie auf. Über diese Fähigkeiten bereits zu Beginn des Studiums zu verfügen, ist daher unabdingbar, um das Studium erfolgreich absolvieren zu können.

Im Kernbereich werden die im Bachelorstudium erworbenen modelltheoretischen und ökonometrischen Grundlagen vertieft, sodass den Studenten umfangreiche analytische Fähigkeiten für die Auseinandersetzung mit wirtschaftspolitischen Fragestellungen zur Verfügung stehen. Auf dieser Grundlage können sich die Studenten in vier Schwerpunktbereichen sowohl in verschiedenen Politikfeldern spezialisieren als auch bestimmte volkswirtschaftliche Bereiche besonders intensiv studieren. Zu diesen Bereichen zählen z.B. die Arbeitsmarktpolitik im gleichnamigen Schwerpunktbereich sowie die Steuerpolitik (im Schwerpunktbereich Steuern und Sozialpolitik). Auch die grundsätzliche Frage, in welchem Umfang staatliches Handeln in einer Marktwirtschaft erforderlich ist, wird durch einen eigenen Schwerpunktbereich (Markt und Staat) abgebildet. Darüber hinaus bietet der Studiengang die Möglichkeit, makroökonomische Themen der Wirtschaftspolitik zu studieren (im Schwerpunktbereich Makroökonomie und Wirtschaftspolitik).

Der Studiengang ist insgesamt sehr stark auf die volkswirtschaftlichen Methoden der Politikanalyse ausgerichtet. Gleichwohl können in bestimmten Schwerpunktbereichen ergänzend relevante betriebswirtschaftliche oder rechtswissenschaftliche Kompetenzen erworben bzw. institutionelle und fachübergreifende Fähigkeiten erlernt werden. Außerdem setzt der Studiengang mit dem integrierten, dreimonatigen Praktikum, das auch als Forschungsprojekt absolviert werden kann, einen Schwerpunkt in der Berufsorientierung seiner Absolventen.

Der Masterstudiengang Public Economics richtet sich an besonders leistungsstarke Studenten, die sich für eine vertiefende wissenschaftliche Ausbildung in den volkswirtschaftlichen Methoden der Politikanalyse und -beratung interessieren.

Für Fragen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Eine Kurzdarstellung des Masterprogramms Public Economics finden Sie hier.

Kooperationspartner

 

Research Seminar in Economics
Forschungsschwerpunkt_PE
BDPEMS_Klein