Dr. Knut Lange

team_lange

Drittmittel

Adresse
Boltzmannstr. 20
Raum K41
14195 Berlin
Fax
(030) 838-56808

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 10/1993 – 03/1996 Grundstudium der Soziologie an der Universität Trier
  • 04/1996 – 07/1999 Hauptstudium der Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Diplomarbeitsthema: Organisationskultur: Entwicklung und Erprobung eines theoretischen Analyserahmens)
  • 1993-1999 Praktika bei der Sozial- und Jugendbehörde Karlsruhe, der Deutschen Bahn AG und der Deutsch-Arabischen Industrie- und Handelskammer (Kairo/Ägypten)
  • 02/1998 – 12/1998 Studentische Hilfskraft am Zentrum für Technik und Gesellschaft (ZTG) an der Technischen Universität Berlin
  • 05/2000 – 04/2002 Wissenschaftliche Projektmitarbeiterstelle im DFG-geförderten Forschungsprojekt „Entwicklung und Gestaltung von Arbeitssystemen aus intra- und interorganisationaler Perspektive“ am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin (Projektleitung Prof. Karin Lohr)
  • 06/2002 – 05/2005 Doktorand am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln
  • 06/2005 – 05/2006 Post-Doktorand am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln
  • 02/2006 Promotion in Bedrijfskunde (Betriebswirtschaftslehre) an der Rijksuniversiteit Groningen/Niederlande (Thema: Deutsche Biotech-Unternehmen und ihre Innovationsfähigkeit im internationalen Vergleich – eine institutionentheoretische Analyse)
  • 06/2006 – 11/2006 Post-Doktorand an der Rijksuniversiteit in Groningen; zeitgleich Gastwissenschaftler am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB)
  • seit 12/2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Managment

Publikationen

Publikationen in Büchern

  • Becker-Ritterspach, F., Lange, K., Lohr, K. (2003): Internationaler Modelltransfer und lokaler Widerstand. Die Einführung eines konzernweiten softwarebasierten Organisationsmodells in einem globalen Aufzugskonzern. In: Dörrenbächer, C. (Hrsg.) Modelltransfer in multinationalen Unternehmen. Strategien und Probleme grenzüberschreitender Konzernintegration. Wissenschaftszentrum Berlin, Berlin: Sigma Verlag, S. 113-129.
  • Becker-Ritterspach, F., Lange, K., Lohr, K. (2002): Control Mechanisms and Patterns of Reorganization. In: Geppert, M., Matten, D., Williams, K. (Hrsg.). Challenges for European Management in a Global Context. Experiences from Britain and Germany. Houndmills, Basingstoke, Hampshire: Palgrave Publishers, S. 68-95.

Konferenzpapiere

  • Becker-Ritterspach F., Lange K., Lohr, K. (2001): Control Mechanisms and Patterns of Reorganization. Präsentiert auf der Konferenz "Management Of Change in Multinational Companies: Global Challenges and National Effects". Humboldt Universität zu Berlin, 16/17 November 2001. Finanziert durch die Anglo-German Foundation.
  • Becker-Ritterspach F., Lange K., Lohr, K. (2001): The micro-coevolution of an organizational model in a multinational corporation: Bringing actors into the coevolutionary framework. Präsentiert auf dem EGOS Colloquium, 5.-7. Juli 2001 in Lyon, Frankreich.
  • Becker-Ritterspach F., Lange K., Lohr, K. (2001): Do European Corporate Coordination and Control Systems Converge? Präsentiert auf der Gründungs-konferenz der European Academy of Management, 19.-21. 2001 in Barcelona, Spanien.
  • Lange, K. (2003): Strategien deutscher Biotech-Unternehmen – eine institutionentheoretische Analyse. Präsentiert auf der Konferenz der Arbeitsgruppe “Organisationssoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS), 16.-17. Mai 2003, Universität Bielefeld.
  • Lange, K. (2005): Radical Innovations in Anglo-Saxon Market Economies and the “Silent Contradictions” of Institutional Innovation Theories – An Investigation by the Example of Biotechnology. Präsentiert auf dem EGOS Colloquium in Berlin, 5.-7. Juli 2005.

Forschungsschwerpunkte

  • Varieties of Capitalism
  • Pfadforschung
  • Organisationstheorie
  • Wirtschaftssoziologie
ENU_Siegel_RGB
Organized Creativity
Egos
BLIX