Kapitel 1: Smarte Produktion im Netzwerk

Fragen zum Kapitel 1

  1. Was macht den Netzwerk Charakter der smart-Produktion aus? Sehen Sie darin ein Leitbild für die Organisation der Autoproduktion?
  2. Wie würden Sie Erich Gutenberg (1897-1984) erklären, inwiefern und warum sich heutige Auffassungen von Produktion von seiner Konzeption aus den 1950er Jahren unterscheiden und weiter wandeln?
  3. Wie wirken sich unterschiedliche Vorstellungen von "Management" als Institution, Funktion und Prozess jeweils auf das Verständnis von Produktionsmanagement aus?
  4. Warum ist die Abgrenzung von Sach- und Dienstleistungen einerseits schwierig, andererseits jedoch prinzipiell nötig? Beurteilen Sie beispielhaft den Grad der Kundenintegration und der Immaterialität von Dienstleistungen, die Sie selbst konsumieren!
  5. Zeigen Sie anhand des Zeitungsartikel "Knecht und König zugleich" (Die Zeit, 50/2001) und dem Interview mit Norbert Reithofer (Handelsblatt, 12.07.2012), dass den Risiken der partiellen Systembeherrschung, des Kompetenzverlustes und der Abhängigkeit bestimmte Chancen von Unternehmungsnetzwerken gegenüber stehen! 

Fallbeispiele

Einführung in das Thema am Beispiel des BMW Werkes in Leipzig: Hörfassung (mp3)

Aktuelle Presse