Projekt zum Datenaustausch im Gesundheitswesen gestartet

News vom 24.08.2016

Das Department Wirtschaftsinformatik war auch im Rahmen des 5. Calls der Focus Area DynAge erfolgreich. Das gerade gestartete Projekt beschäftigt sich mit dem Daten­austausch im Gesundheitswesen. Der deutsche Titel lautet: „Anreizstrukturen für den Austausch frailty-bezogener Informationen in der perioperativen Medizin im Rahmen eines integrierten IT-Ansatzes“.

Das Projekt untersucht wie Informationstechnologie die Erfassung und Verarbeitung von patienten‐/operationsbezogenen Daten zur Risikoidentifikation und -stratifikation von Patienten mit Gebrechlichkeit (engl. “frailty”) unterstützen kann. Es wird aufgezeigt mit welchen Akteuren aktuell und perspektivisch frailty‐bezogene Daten ausgetauscht werden und sollen und wie hierbei die Anreizstrukturen der Akteure gelagert sind. Die Untersuchung wird durchgeführt im und gemeinsam mit dem perioperativen, intensivpflegerischen Bereich des Charité‐Centrums für Anästhesiologie und Intensiv­medizin.

Auf Seiten des Departments Wirtschaftsinformatik wird das Projekt geleitet von Dr. Daniel Fürstenau und Prof. Dr. Martin Gersch. Die Forschungsmittel (Focus Area „DynAge“ - Exzellenzinitiative II) werden bereitgestellt von Seiten der FU Berlin sowie der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Das Projekt läuft bis Ende Juni 2017.

Nähere Informationen finden Sie hier.

28 / 32
Competence Center E-Commerce
Digital Entrepreneurship Hub
016 DynAge_BildWort_RGB_RZ_WEB
CCEC-Online
ECDF
Department Wirtschaftsinformatik