Springe direkt zu Inhalt

Kleine Läden ganz groß

Im 30. Funpreneur-Wettbewerb der Freien Universität Berlin wurden Geschäftsideen von Studierenden ausgezeichnet

News vom 30.06.2021

Eine Online-Plattform für kleine Einkaufsläden in Berlin, eine App für digitale Kassenbons und eine abschließbare Ablagebox für Paketlieferungen – mit diesen drei Geschäftskonzepten überzeugten Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim diesjährigen Funpreneur-Wettbewerb der Freien Universität die Jury. Insgesamt traten zehn Teams an, im Wettbewerb vertreten waren Studierende aller Fachbereiche.

Den ersten Platz belegte das Team Youlo. Batuhan Yasar, Jeff Plumbohm, Leon Bromand, Sophie von Kleist und Truc Lam Tran geben mit der App Youlo kleinen Einkaufsläden für Kleidung, Bücher oder Geschenkartikel in Berlin eine Plattform, auf der sie ihr Angebot vorstellen können. Berliner Kundinnen und Kunden bietet die App eine einfache und intuitive Übersicht über Einkaufsmöglichkeiten, um lokale Geschäfte zu unterstützen.

Den zweiten Platz erreichten Alexander Meyer-Grieben, Ann-Kathrin Thörmann, Emily Löschner und Niklas Schöning von SmartBon. Mit der App können Kassenbons eigescannt und digital organisiert werden. Verloren gegangene Kaufbelege oder Kassenbons, auf denen die Druckertinte verblasst ist, gehören dank SmartBon der Vergangenheit an

Mit dem dritten Platz wurden Daniil Fafanau, Gabriel Jung, Marina Nguyen, Marlene Warstat und Rüya Kaya ausgezeichnet. Sie entwarfen FourSafety, eine Box, in der Paketlieferungen abgelegt werden können. Der wasserfeste Behälter lässt sich durch einen Bewegungsmelder öffnen, beim Runterdrücken der oberen Klappe rastet ein Schloss ein und lässt sich nur noch mit einem Schlüssel öffnen.

Wegen der Pandemie fand der Kurs zum Wettbewerb wie im vergangenen Sommer- und Wintersemester gänzlich virtuell statt. Bei der Ausarbeitung eigener Geschäftsideen wurden die Studierenden in Online-Meetings unterstützt. Zudem stand jedem Team eine Wirtschaftspatin oder ein Wirtschaftspate aus den Reihen der Wirtschaftsjunioren Berlin e. V. zur Seite.

Zum Abschluss präsentierte jede Gruppe ihre Geschäftsidee in einem Video. Die Jurorinnen und Juroren sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kürten schließlich die besten Teams. Die Preise – Buchgutscheine und Sachpreise – wurden von der Berliner Sparkasse Partner des Wettbewerbs, zur Verfügung gestellt. Der NFUSION Sonderpreis – eine kostenfreie NFUSION-Mitgliedschaft, ein Mentoring und Gründungsberatung, Zugang zum Entrepreneurship-Netzwerk der Freien Universität sowie Sachpreise – wurde von NFUSION verliehen.

Der Funpreneur-Wettbewerb wird finanziell und beratend unterstützt von der Berliner Sparkasse, der IHK Berlin, den Wirtschaftsjunioren Berlin e. V., der Kanzlei Härting, der Ernst-Reuter-Gesellschaft e. V., dem Digital Entrepreneurship Hub, dem Komponentenportal sowie NFUSION.

Kontakt

Natalie Mahlert, Freie Universität Berlin, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, Tel: +49 (0)30 838 65984, E-Mail: natalie.nirenberg@fu-berlin.de

4 / 40

Schlagwörter

  • Gründen
  • Kooperation
  • Wirtschaft
  • Wirtschaftswissenschaften
Competence Center E-Commerce
Digital Entrepreneurship Hub
016 DynAge_BildWort_RGB_RZ_WEB
CCEC-Online
ECDF
Department Wirtschaftsinformatik