Prof. Dr. Ulrich Baßeler, Universitätsprofessor a. D.

Basseler

Wissenschaftlicher Werdegang

1970                Promotion an der Universität Kiel

1970 - 1975    Lehrassistent an der Universität Kiel

1976 - 1980    Professur (AH 6) an der Pädagogischen Hochschule Berlin

seit 1980        C4-Professur an der Freien Universität Berlin

 

Publikationen

Alexander Mislin: "Asset price bubbles and monetary policy", (2008), forthcoming

"Vermögenspreisblasen und Geldpolitik im Rahmen dynamischer stochastischer Systeme", (2007)

ISBN 978-3-86624-299-9, Berlin, dissertation.de - Verlag im Internet GmbH

Baßeler/Naser:

"Klassische" Theorie versus "Monetary Approach" der Währungsintegration

Erschienen in Zusammenarbeit mit Rainer Naser. Ein Beitrag zur Relevanz realer und nomineller Konvergenzkriterien für die Europäische Währungsunion.

Medium: Konjunkturpolitik - Zeitschrift für angewandte Wirtschaftsforschung (Heft 4, 1997)

Baßeler/Heinrich/Utecht:

Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaft (17. Auflage)

In Zusammenarbeit mit Jürgen Heinrich und Burkhard Utecht. Nach einer Einführung in wirtschaftliche Grundbegriffe und der Betrachtung unterschiedlicher Wirtschaftssysteme werden zentrale mikro- und makroökonomische Zusammenhänge sowie finanz-, geld- und außenwirtschaftliche Fragestellungen erörtert. Den Abschluss bildet die Analyse ausgewählter Probleme der Wirtschaftspolitik. In der Neuauflage werden erstmals der geldpolitische Ordnungsrahmen in Europa, das Europäische System der Zentralbanken (ESZB) und das geldpolitische Instrumentarium der Europäischen Zentralbank (EZB) behandelt. Eine weitere wichtige Neuerung ist die Einführung der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (ESVG).

Medium: Schäffer-Poeschel, Verlag für Wirtschaft - Steuern - Recht GmbH & Co. KG (2002)

CD-Rom Basistraining Volkswirtschaft

In Zusammenarbeit mit Jürgen Heinrich und Burkhard Utecht. Folgende Modelle werden ausführlich dargestellt: IS/LM-Analyse der geschlossenen Volkswirtschaft, IS/LM-Analyse der offenen Volkswirtschaft (flexible und feste Wechselkurse), Neoklassische Synthese bei vollkommener Information (flexible Löhne und Festlohnfall), Neoklassische Synthese bei unvollkommener Information (adaptive Erwartungen und rationale Erwartungen), Neoklassische Wachstumstheorie, Haushaltstheorie (optimale Konsumgüterwahl, optimales Arbeitsangebot und optimale Sparentscheidung, Produktions- und Kostentheorie (Kostenminimierung und gewinnmaximale Ausbringung bei vollkommener Konkurrenz und im Monopolfall).

Medium: Schäffer-Poeschel, Verlag für Wirtschaft - Steuern - Recht GmbH & Co. KG (2002)