Prof. Dr. Eberhard Schult, Universitätsprofessor a. D.

Schult

Wissenschaftlicher Werdegang 

1962-68 Studium des Schiffbaus / Wirtschaftsingenieurwesen,  TU Berlin, Dipl.-Ing.

1968-74 Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Industriewirtschaftslehre

1971       Promotion Operations Research, Dr.rer.pol., TU Berlin

1974-76  Habilitationsstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Lehrbeauftragter an der TU Berlin

1976       Habilitation Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

1978-91  Professor Universität Essen Gesamthochschule

1991-2008 Professor an der Freien Universität Berlin

 

Berufserfahrung außerhalb der Universität

1973        Steuerberaterprüfung

1976-78   freie Berufstätigkeit

 

Ausgewählte Publikationen

Die Steuern des Betriebs, Band 3: Steuerpolitik, Freiburg 1977.

Grenzsteuerrechnung versus Differenzsteuerrechnung, Wpg 1979, 376ff.

Die komplexe Steuerrechnung: Ein Denkfehler, DStR 1984, 236ff.

Schwarzarbeit: konkurrenzlos durch längerfristige Steuereffekte, StuW 1986, 144ff.

Kapitalkosten, steuerliche, in Macharzina, K.J., Welge, M.K. (Hrsg.), Handwörterbuch Export und Internationale Unternehmung, Stuttgart 1989, Sp. 1097ff.

Wider den Teilwert: Eine Schimäre des Steuerrechts, DStR 1991, 1261ff. (mit H. Richter).

Die Rentenanlage: ein Steuersparmodell?, StuW 1991, 248ff.

Optimale Steuerbilanzpolitik nach der verlängerten Maßgeblichkeit, DB 1992, 2152ff.

Steuerbasic , 3.Aufl. München Wien 1993  Programm Steuerbasic

Optimale Nutzung des geplanten Wahlrechts beim Verlustrücktrag nach Paragraph 10d EStG, DStR 1993, 525ff. (mit J. Hundsdoerfer)

Der geplante Einkommensteuertarif: Begrenzung des Spitzensteuersatzes für gewerbliche Einkünfte auf 44 % ? SteuStud 1993, S.221-226 (mit J. Hundsdoerfer)

Solidaritätszuschlag 1995: Nur teilweise geglückte "mittelbare Anrechnung" beim Dividendenempfänger, DB 1994, 285ff. (mit J. Hundsdoerfer)

Der Einfluß der verlängerten Maßgeblichkeit auf die Vorteilhaftigkeit von Buchwert- und Teilwerteinbringung, DB 1994, 945ff. (mit M. Henning)

Verlängerte Maßgeblichkeit und einmalige Substanzbesteuerung: Der Einfluß der Erbschaftsteuer auf Steuerbilanzpolitik und vorteilhafte Einbringungsform, DStR 1994, 405-409 (mit M. Henning)

Das neue Existenzminimum im Einkommensteuerrecht - Eine Tarifdiskussion nach Einfügung des § 32d EStG -, SteuerStud 1994, 293-298, (mit M. Henning)

Die Progressionsglättung für außerordentliche Einkünfte nach § 34 Abs. 1 EStG-Entwurf: Steuersätze bis zu 265 %, DStR 1999, 131-136, (mit M. Henning und J. Hundsdoerfer)

Bilanzanalyse - Möglichkeiten und Grenzen externer Unternehmensbeurteilung  -, 11. Aufl. Berlin 2003 (mit CD-ROM, mit T. Freyer)

Steuern und Finanzierung - Der steuerliche Einfluß auf die Fremdfinanzierung einer Ein-Mann-GmbH durch ihren Gesellschafter, WiSt 1999, 582-585, (mit T. Freyer)

Teilwertabschreibung, WiSt 2000, 335-339, (mit T. Freyer)

Auswirkungen der Mindestbesteuerung auf die Bemessungsgrundlage tarifbegünstigter Einkünfte, DStR 2001, 71-74, (mit T. Freyer)

Unternehmensteuerreform 2001: Die Besteuerung von Unternehmensveräußerungsgewinnen nach Wiedereinführung des halben durchschnittlichen Steuersatzes, DStR 2001, 455-460, (mit T. Freyer)

Reformphantasien des Steuergesetzgebers - jetzt auch Kirchensteuersätze über 100 %!, BB 2001, 1019-1020

Unternehmensteuerreform 2001: Neue Dimensionen für die Finanzierung mittelständischer Unternehmen, FB2001, 353-361 (mit T. Freyer und K. Blaufus)

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, München Wien 4. Aufl. 2002

Steuerbilanzpolitik - eine Renaissance der Gewinnnivellierung?, SteuerStud 2003, 314-320 (mit V. Lück)

Steuerplanung für die Praxis - Programmgestützte Steueroptimierung - Berlin 2005 (mit CD-ROM, mit T. Freyer)