Springe direkt zu Inhalt

Theorie der Industrieökonomik

Helmut Bester, Freie Universität Berlin

Theorie der Industrieökonomik

7., korr. und erg. Aufl.2017.

Bestellbar unter anderem bei Springer und Amazon.

Die Industrieökonomik beschäftigt sich mit der Interaktion zwischen Markt und Unternehmen. Dies betrifft z.B. die Preis- und Produktwahl eines Unternehmens, das Wettbewerbsverhalten im Oligopol, Kartellabsprachen, Marktzutritts- und -austrittsentscheidungen sowie Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten. Dieses Buch gibt eine grundlegende Einführung in die Modelle und Methoden der Theorie der Industrieökonomik. Es ist sowohl als vorlesungsbegleitendes Lehrbuch wie auch zum Selbststudium geeignet. Das Verständnis wird durch zahlreiche Abbildungen erleichtert. Übungsaufgaben mit Lösungshinweisen fördern den selbständigen Umgang mit industrieökonomischen Fragestellungen.

 

Schlagworte: Industrieökonomik, Wettbewerbstheorie, Mikroökonomik, Oligopoltheorie

Inhalt:

Einführung und Grundlagen.- Gegenstand und Entwicklung der Industrieökonomik.- Wohlfahrt und Wettbewerb.- Heterogene Güter und Marktabgrenzung.- Übungsaufgaben.

Das Marktverhalten des Monopols.- Preissetzung.- Produktwahl und Werbung.- Preisdiskriminierung.- Übungsaufgaben.

Oligopolistischer Wettbewerb.- Mengenwettbewerb.- Preiswettbewerb.- Produktwettbewerb und Marktzutritt.- Übungsaufgaben.

Wettbewerbsbeschränkungen.- Kartelle und kollusive Absprachen.- Anbieterkonzentration und Fusionen.- Marktzutrittsabschreckung.- Übungsaufgaben.

Forschung und Entwicklung.- Marktstruktur und Innovationsanreize.- Forschungswettbewerb und -kooperation.- Übungsaufgaben.

Anhang A: Spieltheoretische Grundlagen.- Die Darstellung von Spielen.- Gleichgewichte in Spielen.

Anhang B: Lösungen der Übungsaufgaben.

Berlin Graduate School in Economics BDPEMS PhD Program in Economics
SFB TR 15