Einführung in die Ökonometrie

(10051011)

Einführung in die Ökonometrie ist grundsätzlich eine Veranstaltung im Rahmen des Bachelor-Studienganges. Der Kurs kann aber auch von Diplomstudentinnen und -stundenten besucht werden im Rahmen der Fächer Ökonometrie oder Statistik. Des Weiteren können Studierende, die im Wintersemester 2007/08 an der Klausur "Ökonometrie I" teilgenommen haben und Ökonometrie im Fach Wirtschaftspolitik anrechnen lassen möchten, ebenfalls diesen Kurs belegen.
TypKurs
InstitutionLS-Wolters
Institut für Statistik und Ökonometrie
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
SemesterSS 2008
Veranstaltungsumfang
Beginn14.04.2008
Zeit
Vorlesung    Mo    14 - 16    HFB/B (Hörsaal) Henry-Ford-Bau, Garystr. 35

Übung          Di      12 - 14    HFB/A  (Hörsaal) Henry-Ford-Bau, Garystr. 35

 

Tutorien

Di    16 - 18

Mi      8 - 10

Fr     12 - 14

 

Hinweis

Um beurteilen zu können, ob und wie wirtschaftspolitische Maßnahmen wirken, ist es notwendig, die quantitativen Abhängigkeitsstrukturen in einer Volkswirtschaft zu kennen. Rein modelltheoretische Überlegungen helfen hier nicht weiter. Die Ökonometrie stellt Verfahren zur Verfügung, die es mittels statistischer Methoden und beobachteten Daten erlauben, ökonomische Verhaltensgleichungen zu überprüfen und zu quantifizieren. In der einführenden Veranstaltung Ökonometrie I werden ausgehend vom linearen Modell die grundlegenden Methoden der Regressionsanalyse, ihre Anwendung und die Interpretation der Ergebnisse vermittelt. Im Einzelnen wird zunächst das klassische lineare Regressionsmodell (Parameterschätzung und Eigenschaften der geschätzten Größen) behandelt. Daran schliessen sich Parametertests an. Da bei der Anwendung der Methoden auf reale Daten die geforderten Modellannahmen üblicherweise nicht erfüllt sind, werden die häufig auftretenden Modellverletzungen diskutiert und die sich daraus ergebenden Folgerungen für das Schätzen und Testen der Regressionsparameter abgeleitet. Neben der regulären Übung finden wöchentlich Rechnertutorien statt, in denen die erlernten Methoden anhand von realen Daten mit einem ökonometrischen Programmpaket am Rechner umgesetzt werden.