Martingaltheorie

Wer sich mit moderner Finanzierungstheorie beschäftigt, stößt recht bald auf mathematische Begriffe wie "Martingal" oder "Filtrierung", die nur selten in der Ausbildung zum Betriebs- oder Volkswirt erläutert werden. Ziel dieser Veranstaltung ist es, eine Einführung in den dazugehörigen mathematischen Apparat zu geben und so den Einstieg in die aktuelle finanzwirtschaftliche Forschung zu erleichtern.

Diese Vorlesung ist formal äußerst anspruchsvoll und wendet sich nur an fortgeschrittene Studenten, die keine Berührungsängste mit mathematischen Begriffen besitzen. Da das Gebiet der Martingaltheorie sehr komplex ist, werden wir uns fast ausschließlich auf den mathematischen Kalkül konzentrieren müssen und können praktisch nicht auf die ökonomischen Anwendungen eingehen. Die Vorlesung findet unregelmäßig statt.  

Sie finden weitere Hinweise auf der Webseite der Veranstaltung.

 

(SoSe 2012)

TypVorlesung
Dozent/inProf. Dr. Dr. Andreas Löffler
InstitutionLehrstuhl für Bank- und Finanzwirtschaft
Webadressewww.wiwiss.fu-berlin.de/institute/bank-und-finanzwirtschaft/loeffler/index.html
RaumBoltzmannstr. 20