Studienbereich Allgemeine Berufsvorbereitung (ABV) im Bachelor-Studiengang BWL des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft

Modul BWL und Gender

Die Betriebswirtschaftslehre als Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften befasst sich mit der Erforschung wirtschaftlicher Prozesse und Strukturen, wobei einzelne Betriebe das Erfahrungsobjekt darstellen. In dieser Veranstaltung wird vermittelt, inwieweit Geschlecht Gegenstand der Betriebswirtschaftslehre bzw. ihrer Teildisziplinen ist. Zudem wird in ausgewählte Probleme der betrieblichen Praxis (z.B. Fachkräftemangel, Wandel von Konsummärkten, Unterrepräsentanz von Frauen in Führungspositionen, Gender Pay Gap) eingeführt und es werden Ansätze und Konzepte der Genderforschung vorgestellt. Es werden exemplarisch verschiedene betriebliche Handlungsfelder sowie die dort anzutreffenden Instrumente und Konzepte aus der Genderperspektive analysiert (z.B. Gender Budgeting, Gender Marketing, Gender Mainstreaming, Personalauswahl/-beurteilung) und Implikationen für die betriebliche Praxis herausgearbeitet. Ziel der Veranstaltung ist es, auf die Wirkungsweise von geschlechtsbezogenen Aspekten im betriebswirtschaftlichen Kontext aufmerksam zu machen, die Relevanz geschlechterbezogener Themen in der BWL aufzuzeigen und Argumente für ihre Integration zu liefern.

Angebot: jedes Wintersemester

Verwendbarkeit: Bachelor Betriebswirtschaftslehre

 

 

Veranstaltungen im Wintersemester 2012/2013

109021
S

Modul BWL und Gender

 Karin Reichel

 

 

 

 

diversity