Finance, Accounting & Taxation (FACTS)

Wir befassen uns in Forschung und Lehre mit Fragen der Rechnungslegung, Finanzierung, Besteuerung und Prüfung von Unternehmen in einer Welt mit Informations- und Anreizproblemen. Beispiele für Fragestellungen sind:

  • Die Hotel.de AG hatte auf Betreiben des Mehrheitsaktionärs (HRS) die Minderheitsaktionäre ausgeschlossen (squeeze out). Ist die hierfür gewährte Abfindung in Höhe von 28,75 € je Aktie angemessen?

  • Wie hoch ist die Steuerbelastung von Apple und von SAP, und wodurch wird sie beeinflusst?

  • Sollte der Nachhaltigkeitsbericht der Bayer AG geprüft werden und wenn ja, wie ist in diesem Fall vorzugehen? Gibt es Anreize für die Bayer AG, diesen Bericht freiwillig prüfen zu lassen?

  • Wie beeinflusst die Höhe und Struktur der Vorstandsvergütung Investitions- und Bilanzierungsentscheidungen?

Die theoretische und empirische Analyse ihrer Ursachen und Folgen und mögliche Lösungsansätze stehen im Zentrum der Lehr- und Forschungstätigkeit am FACTS-Department.

Mitglieder des FACTS-Departments veröffentlichen regelmäßig in hochrangigen internationalen Fachzeitschriften (z.B. Journal of Economic Theory, Contemporary Accounting Research, European Accounting Review,  Journal of Economic Behavior and Organisation, Economics Letters, International Journal of Auditing, Journal of Accounting and Public Policy, Journal of Business Finance & Accounting, Journal of Risk and Uncertainty, Auditing: A Journal of Practice & Theory). Zudem sind sie als Herausgeber tätig oder Mitglieder des Editorial Board (z.B. Journal of Business Economics, Business Research, Auditing: A Journal of Practice & Theory, Die Betriebswirtschaft). In der Vorlesungszeit organisiert das Department ein Forschungsseminar, die FACTS-Forschungswerkstatt. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Themengebiet Corporate Governance & Accountability .

In der Lehre betreibt das FACTS-Department das FACTS-Masterprogramm. Dieser Master ist einer der wenigen im deutschsprachigen Raum, der sich auf Fragen der Unternehmensrechnung, -prüfung,
-finanzierung und -besteuerung spezialisiert hat und einen Austausch mit angesehenen Partneruniversitäten ermöglicht.

Der Wissenstransfer mit der Praxis erfolgt über verschiedene Wege, etwa über Bachelor- und Masterarbeiten, über Lehraufträge von Praktikern, über berufsbegleitende Promotionen, über Beiträge in anwendungsorientierten Praktiker-Zeitschriften und über die Beteiligung an Anhörungen im Gesetzgebungsverfahren. 

Professor/innen