Department Wirtschaftsinformatik gestaltet Entrepreneurship Education

Das CCEC am Department Wirtschaftsinformatik bringt seine Erfahrungen ein, um mit neuen Informations- und Lehr-/Lernangeboten das Thema Gründung und Unternehmertum nachhaltig in der universitären Lehre zu integrieren.

News vom 27.04.2012

Unter dem Projektnamen The Entrepreneurial Network University (ENU) haben sich die Freie Universität Berlin und die Charité gemeinsam an der Ausschreibung „EXIST-Gründungskultur – die Gründerhochschule“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie beworben. Unter zahlreichen Bewerbungen wurde der ENU-Antrag ausgewählt, bis zum 31. Oktober einen Langantrag zu entwickeln.

Übergeordnetes Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer nachhaltigen, clusterbasierten sowie modular ausgerichteten Netzwerkstruktur, die eine flexible, maßgeschneiderte Förderung für unterschiedliche Typen von Gründungen aus dem universitären Umfeld und darüber hinaus gewährleistet.

Die anzusprechenden Zielgruppen reichen dabei von der studentischen Gründung über Start-Ups von branchenerfahrenen Alumni bis hin zum patentbasierten Spin-off im Hochtechnologie-Bereich an der Freien Universität Berlin, der Charité und ausgewählten Cluster-Partnern aus dem in- und Ausland.

Prof. Dr. Martin Gersch ist Mitglied des Lenkungskreises des ENU-Projektes und verantwortet den Bereich „Entrepreneurship Education“. Das CCEC am Department Wirtschaftsinformatik bringt somit seine Erfahrungen im Bereich der innovativen Lehr- und Lernformen ein, um mit neuen Informations- und Lehr-/Lernangeboten das Thema Gründung und Unternehmertum nachhaltig in der universitären Lehre, auf Bachelor, Master, PhD- und Post-Doc-Level sowie für weitere Zielgruppen (u.a. Alumni, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) zu integrieren und somit den „Entrepreneurial Spirit“ und die Wahrnehmung der Möglichkeiten einer Ausgründung im akademischen Bereich zielgerichtet und zielgruppengerecht zu fördern.