Lehrstuhl für Finanzwissenschaft

Lehrstuhl Team: Svenja Miltner, Tom Günther, Prof. Dr. Ronnie Schöb, Bahar Uguzer, Dr. Clemens Hetschko, Penny Deng, Cordula Arlinghaus, Jakob Skiba

Lehrstuhl Team: Svenja Miltner, Tom Günther, Prof. Dr. Ronnie Schöb, Bahar Uguzer, Dr. Clemens Hetschko, Penny Deng, Cordula Arlinghaus, Jakob Skiba

Aktuelles

Stellenausschreibung: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Postdoc (w/m/d)

Am Fachbereich Wirtschaftswissenschaft wird am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft eine Stelle in Vollzeit für einen wissenschaftlichen Mitarbeiter frei. Die Stelle ist auf 5 Jahre befristet und richtet sich an Interessenten mit bis Oktober 2019 erlangtem Doktorgrad. Der Fokus des Lehrstuhls liegt auf theoretischer und empirischer Forschung des Arbeitsmarkts und sozialpolitischer Themen, sowie Themen der Ungleichheit und Umverteilung. Gewünscht werden herausragende akademische Leistungen und umfassende Forschungskompetenz in der theoretischen Finanzwissenschaft. Wir freuen uns auf aussagekräftige Bewerbungen!

Bewerbungen sollen bis zum 16.12.2019 eingereicht werden. Weitere Details finden Sie hier.

Eine neue solidarische Grundsicherung: Ein neuer Diskussionsbeitrag von Ronnie Schöb erscheint in Diskussionsbeiträge des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin 

Ronnie Schöb identifiziert Schwächen der inzwischen veralteten Hartz-Reformen, die vor allem an den Schnittstellen zwischen seinen unterschiedlichen Instrumenten auftreten und schlägt daher eine neue solidarische Grundsicherung vor. Drei Eckpunkte charakterisieren das neue System. (1) Eine zu versteuernde Kindergrundsicherung, die Familien stärker als bislang unterstützt, (2) eine Wohnbedarfssicherung und (3) eine Regelbedarfssicherung für Erwerbsfähige. Die neuen Grundsicherungsleistungen sind so miteinander verzahnt, dass die Schnittstellenprobleme nicht mehr auftreten und zugleich der Anreiz zur Selbsthilfe gegenüber dem jetzigen System deutlich gestärkt wird.

Auf die Arbeit kann ab sofort in der Reihe für Diskussionsbeiträge des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft der Freien Universität Berlin zugegriffen werden.

Lehrprogramm für das Wintersemester 2019/2020

In diesem Wintersemester werden folgende Kurse von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Lehrstuhls betreut: Im Bachelor lernen die Studierenden im Kurs „Einführung in die VWL“ die Grundlagen ihres weiteren ökonomischen Studiums kennen. Dazu dient die Vermittlung von Grundkenntnissen der Bedeutung von Knappheit und Wahlmöglichkeiten, der Rolle von Angebot und Nachfrage in Märkten, gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge und der Wirkungen wirtschaftspolitischer Eingriffe. Die erste Vorlesung beginnt am 31.10.2019 um 8:30 Uhr im HFB/C Hörsaal (Garystr. 35-37). Es wird ein begleitendes Tutorium angeboten, genauere Informationen entnehmen Sie dem Blackboard.

Für Masterstudierende der Programme Economics und Public Economics werden der Kurs „Staat und Beschäftigung“ und "Ökonomie des Glücks" angeboten.

In der Vorlesung "Staat und Beschäftigung" wird untersucht, inwieweit staatliche Eingriffe in die Wirtschaft positive oder negative Auswirkungen auf die Beschäftigung haben. Hierzu werden Steuerwirkungen auf Arbeitsmärkte und konkrete arbeitsmarktpolitische Maßnahmen analysiert. Die Vorlesung beginnt am 10.12.2019 um 14:00 Uhr im HS 106 (Garystr. 21). Es wird eine begleitende Übung angeboten, die ab dem 12.12.2019 um 10:00 Uhr im HS 106 (Garystr.21) stattfindet.

Die Vorlesung "Ökonomie des Glücks" führt in die ökonomische Glücksforschung ein. Es werden die methodischen Grundlagen der Wohlbefindensforschung in der Finanzwissenschaft und der Arbeitsmarktökonomik erläutert. In der Übung werden konkrete empirische Projekte der Zufriedenheitsforschung zur Bearbeitung an die Teilnehmer ausgegeben und betreut. Die erste Vorlesung findet am 15.10.2019 um 14:00 Uhr im HS 108a (Garystr. 21), die begleitende Übung ab dem 08.01.2020 um 16 Uhr im PC-Pool 2 (Garystr. 21) statt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Frühere Mitteilungen

Research Seminar in Economics
Forschungsschwerpunkt_PE
FinanzArchiv
voxeu1
BDPEMS_Klein
Ökonomenstimme