Springe direkt zu Inhalt

Freie Universität Berlin tritt Postdocs-to-Innovators Network (p2i) bei

Partnernetzwerk

Partnernetzwerk

Logo

Logo

Zur Sensibilisierung und Qualifizierung für alternative Karrierewege von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern (Postdocs) tritt die Freie Universität Berlin dem internationalen „Postdocs-to-Innovators Network“ (p2i) bei. Unter Koordination von Juniorprofessor Rothe vom Digital Entrepreneurship Hub des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft nimmt die FU Berlin damit eine Partnerschaft mit der University of Cambridge, University of Glasgow, Universität Innsbruck und Paris Sciences et Lettres sowie den Unternehmen AstraZeneca, BP, Schlumberger und Shell auf.

News vom 03.08.2018

Die League of European Research Universities hob das p2i network zuletzt als innovatives Beispiel zum Aufbau von Kooperationen zwischen Universitäten und Unternehmen hervor - ein Bericht welcher in der renommierten Fachzeitschrift Nature betont wurde.

Im engen Austausch mit Gründungen, Investoren und Industrie sollen unternehmerische Fähigkeiten und Kompetenzen vermittelt werden. Der Austausch und die europäische Perspektive stehen stets im Zentrum. Die Aktivitäten reichen dabei von Austauschformaten zwischen Industrie und Forschung über Onlinekursangebote bis hin zu konkreten Unterstützungs- und Mentoringangeboten für Gründungen aus der Forschung.

Bereits in 2017 nahmen Postdocs der Freien Universität Berlin an Veranstaltungen des Netzwerks teil. So luden etwa die Deutsche Bahn und Juniorprofessor Rothe über 50 Postdoktoranden aus ganz Europa zu einem „Enterprise Fair“ zum Thema „Digital Startup Ecosystem“ nach Berlin. Die Veranstaltung fand unter Schirmherrschaft des regierenden Bürgermeisters im Rahmen der Berlin Science Week statt. Zu einem weiteren „Enterprise Fair“ lud Paris Sciences et Lettres im März diesen Jahres und beim Skinnovation Weekend der Universität Innsbruck wurden Skifahren und Gründungsevents verbunden. Auch branchenspezifische Angebote können durch Postdoktoranden wahrgenommen werden. Im Bereich Pharma und Bio-Tech veranstaltete die University of Cambridge zunächst ein Venture Creation Weekend mit AstraZeneca sowie mit mehreren Industriepartnern einen Genome Data Hackathon. Auch hier nahmen bereits Postdoktoranden der FU Berlin teil.

“I was very surprised to learn how much companies value the experience of postdoctoral researchers. Up until now I felt that doing a postdoc would rather minimise my chances of transferring into the industry sector.
It opened my eyes to a whole new field of opportunities I hadn't considered before.”
(Postdoc der Immunologie und Virologie)

“These smaller events are extremely inspiring, giving the opportunity to participate to learn from each other.” (Postdoc der Molekularbiologie)

“As I write research proposals, increasingly focused toward impact and commercialisation, my experience at the Fair has broadened my appreciation for the challenges faced in bringing technology to market and provided realistic, practical methods of driving an academic research project in such a direction.” (Postdoc)

Spätestens im November 2018 lädt p2i zum nächsten Enterprise Fair nach Glasgow.

29 / 49